Kultur & Geschichte

Das Ohr-O’Keefe Museum of Art in Biloxi

Ein ganzes Ensemble von Museumsbauten hat der kalifornische Stararchitekt Frank Gehry an den Strand von Mississippi gestellt. Das Ohr-O’Keefe Museum, dem „verrückten Töpfer von Biloxi“ gewidmet, ist seit dem 8. November offen für Besucher. Die Eröffnungsausstellung zeigt unter anderem Andy Warhol, Jun Kaneko und 85 Werke von George Ohr selbst.

Frank Gehry stellte seine fünf Bauten in einen Eichenhain am Sandstrand von Biloxi an der Golfküste von Mississippi. Die großen, alten Bäume „tanzen“ jetzt mit ihnen - und miteinander. „Das scheint wirklich der Fall zu sein, und damit bin ich sehr zufrieden,“ sagt Gehry. Nach einem langen Wochenende von Einweihungsveranstaltungen für geladene Gäste sind die Tore des Museum ab dem 8. November offiziell geöffnet.

Veröffentlicht in Mississippi, Kultur & Geschichte
Sonntag, 20 Juni 2010 17:28

Charlotte's Museenlandschaft erhält Zuwachs

geschrieben von

Drei neue Museen erweitern den „Wells Fargo Cultural Campus“ in North Carolinas größter Stadt

Gleich drei neue Projekte sorgen für frischen Wind in Charlottes kulturellem Angebot: Voraussichtlich im Oktober 2010 wird das neue Mint Museum mit einer Ausstellungsfläche von nahezu 14.000 Quadratmetern im Herzen von Charlottes Finanzviertel eröffnen. Neben der Kollektion des alten „Mint Museum of Craft + Design“ werden zeitgenössische Kunst sowie amerikanische und europäische Werke gezeigt. Ein Höhepunkt sind die Bilder des in North Carolina geborenen Malers und Karikaturisten Romare Bearden. Anlässlich der Eröffnung erwartet die Besucher ein besonderer Leckerbissen: Das eigens für den Neustart initiierte Projekt „Ten Ten Ten” sieht die Ausstellung der besten Handwerks- und Design-Künstler vor. Die Besucher bekommen Werke des Glasdesigners Danny Lane aus Großbritannien zu sehen sowie Stücke des Schmuckdesigners Ted Noten aus den Niederlanden oder des Möbeldesigners Joseph Walsh aus Irland. Nähere Informationen hierzu gibt es unter www.mintmuseum.org.

Image
Das neue Visitor Center

Der Gettysburg National Military Park im Süden von Pennsylvania ist um eine Attraktion reicher: Im neu eröffneten Bürgerkriegsmuseum und dem daran angegliederten Besucherzentrum werden auf anschauliche Weise die Geschichte der Schlacht von Gettysburg von 1863 erzählt. In dem neuen Gebäude, das sich architektonisch am 19. Jahrhundert orientiert und das sich optisch hervorragend in die ländliche Umgebung einfügt, hat man auf allerneuste Technik im Inneren aber nicht verzichtet. Somit wird dem Besucher jede Möglichkeit geboten, sich dem Thema anzunähern. Finanziert wurde das 135-Millionen-Dollar-Projekt durch großzügige Spenden von Unternehmen und Privatpersonen.

Veröffentlicht in Pennsylvania, Kultur & Geschichte
Mittwoch, 22 Oktober 2008 00:00

Museum für B.B. King eröffnet

geschrieben von
B.B. King
B.B. King

Ein neues Museum im US-Bundesstaat Mississippi erzählt den Werdegang der lebenden Blueslegende B. B. King und vermittelt tiefe Einblicke in das wirtschaftlich arme, aber musikalisch reiche Baumwollland des Mississippi Delta.

Das B. B. King Museum in Indianola verfolgt eine Musikerkarriere, die in den Clubs dieser Kleinstadt begann und den "Blues Boy" Riley B. King nach ersten Plattenaufnahmen im Jahr 1949 im nahen Memphis zum Weltstar des Blues aufsteigen ließ. Zu sehen sind Kostüme, die berühmten Gitarren namens "Lucille" und 14 Grammy-Trophäen sowie persönliche Exponate aus dem Besitz des Musikers. Schaukästen, Musikstationen und Filme zeigen, wie auf den Baumwellfeldern der ärmsten Region des ärmsten Bundesstaates der USA der Blues entstand - eine eigenständige Form amerikanischer Kultur, die bis heute auf die Populärmusik der ganzen Welt ausstrahlt.

Veröffentlicht in Mississippi, Kultur & Geschichte
Dienstag, 30 September 2008 20:53

Washington State: Wo die Zukunft schon im Museum steht

geschrieben von

Flugzeuge, Aliens, große Kunst und kleine Kinder - wo die Zukunft schon im Museum steht: Ausstellungsvielfalt im amerikanischen Nordwesten

Der pazifische Nordwesten der USA ist dem Rest der Welt eben immer voraus: Die Zukunft ist hier schon im Museum gelandet, ganz genau im Science Fiction Museum and Hall of Fame in Seattle. Der Bundesstaat Washington beweist mit einigen der weltweit originellsten Museen, dass diese äußerst spannend und unterhaltsam sein können. Luftfahrt- und Sci-Fi-Museen lassen den uralten Traum vom Fliegen erwachen, Kunstmuseen erinnern an die vielfältigen kulturellen Einflüsse, die in diesem Teil der USA aufeinandertrafen - und selbst für Kinder gibt es hier ein eigenes Museum. Die Eintrittspreise liegen meistens unter der Zehn-Euro-Marke - nicht zuletzt dank des günstigen Wechselkurses. Und wer klug plant, kommt sogar gratis ins Museum.

Veröffentlicht in Washington, Kultur & Geschichte
Mittwoch, 24 September 2008 21:48

New Yorker Kult-Museum feiert Wiedereröffnung

geschrieben von
Das neue Gebäude des MAD

Ab dem 27. September finden Besucher das Museum of Arts and Design am Columbus Circle

Das New Yorker Museum of Arts and Design – kurz „MAD“ – bezieht am 27. September ein markantes neues Gebäude am Columbus Circle direkt am südwestlichen Rand des Central Parks. Die Konstruktion wurde von Brad Cloepfil vom Architektenbüro Allied Works entworfen. Das mehr als 5.000 Quadratmeter große Museum bietet den Besuchern im Rahmen des Eröffnungs-Wochenendes am 27. und 28. September zwischen 10 und 18 Uhr freien Eintritt und widmet sich der Verknüpfung von Handwerk, Kunst und Design.

Veröffentlicht in New York, Kultur & Geschichte
Montag, 22 September 2008 19:59

National Museum of American History in neuem Glanz

geschrieben von

Wiedereröffnung des nationalen Geschichtsmuseums der USA nach umfangreicher Renovierung am 21. November 2008

Ab Herbst 2008 steht eines der beliebtesten Museen in Washington DC wieder Besuchern offen. Denn am 21. November öffnet nach rund zweijährigem Umbau das National Museum of American History seine Pforten. Rund vier Millionen Besucher werden dann wieder pro Jahr in dem ehrwürdigen Gebäude an der National Mall erwartet.

Image
Das Cyclorama

Fünf Jahre, zwölf Millionen Dollar und unzählige Pinselstriche hat die Renovierung des größten Rundgemäldes Nordamerikas gekostet: Am 26. September wird das Cyclorama von Gettysburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es misst 115 mal 13 Meter und ist eines von drei weltweit noch erhaltenen übergroßen Rundbildern. Das historische Gemälde stellt die Schlacht von Gettysburg (1863) dar und ist das Glanzstück der Ausstellung im modernen Museum und Besucherzentrum.  

 
Veröffentlicht in Pennsylvania, Kultur & Geschichte
Freitag, 18 Juli 2008 00:34

Savannah: Roundhouse Railroad Museum

geschrieben von

 

da lacht das Eisenbahnerherz!
da lacht das Eisenbahnerherz!

Kaum abgestiegen im Azalea Inn, unserer romatischen Bleibe im genauso romantischen Savannah, fällt mir der Flyer des "Roundhouse Railroad Museums" in die Hände.

Als bekennender Eisenbahn-Fan ist ein Besuch dort natürlich ein "Muss", zudem das Gelände in Laufweite des Stadtkerns und der diversen anderen Sehenswürdigkeiten von Savannah liegt. Die Broschüre macht durchaus Lust auf mehr: Großer Lokschuppen mit funktionsfähiger Drehscheibe, ein Modell von Savannah in Baugröße H0, die älteste transportable Dampfmaschine der USA und nicht zuletzt zahlreiche gepflegte Lokomotiven und Waggons. 

Veröffentlicht in Georgia, Kultur & Geschichte
Dienstag, 01 Juli 2008 18:02

Kostenlos ins Museum in Florida

geschrieben von

In St. Petersburg können beim „Gallery Walk“ einmal im Monat zwölf Kunstsammlungen außerhalb der Öffnungszeiten besucht werden

Kunstinteressierte Besucher Floridas sind einmal pro Monat eingeladen, auch abends durch die zahlreichen Ausstellungen in Downtown St. Petersburg zu spazieren, ohne Eintritt dafür zu zahlen. Die Downtown Arts Association (DAA), ein gemeinnütziger Zusammenschluss von über 30 Galerien und Museen, will mit dem Second Saturday Gallery Walk die Bandbreite der lokalen Kunstszene vermehrt ins Bewusstsein von Einheimischen und Besuchern rücken. Hierfür verlängern die zwölf teilnehmenden Kunstsammlungen immer am zweiten Samstag eines Monats ihre Öffnungszeiten und bringen ausstellende Künstler, Galeristen und Besucher zusammen.

Veröffentlicht in Florida, Kultur & Geschichte