Aktuelles

Samstag, 19 März 2022 18:23

10 selten bekannte Fakten über Savannah - Historisch, Überraschend & Skurril Empfehlung

geschrieben von
Historische Ansicht von Savannah Historische Ansicht von Savannah Lakeside Press

Savannah ist seit langem eine Stadt, die im ganzen Land für ihre schönen Küstenlandschaften, ihre gut erhaltene Architektur und ihre reiche, lebendige Geschichte bekannt ist. Und während einige Teile der Geschichte Savannahs berühmt sind - wie das Leben von Juliette Gordon Low und die berühmte Forrest-Gump-Szene - sind andere weniger bekannt. Hier sind einige interessante Fakten über Savannah, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest.

Für uns nur ein Plastikbecher - in Savannah die Freiheit von "To-Go"Für uns nur ein Plastikbecher - in Savannah die Freiheit von "To-Go"1. In Savannah kannst du deine Cocktails mitnehmen

Das ist richtig - in Savannah musst du dein Getränk nicht an der Bar austrinken. Die Verordnung von Savannah erlaubt es dir, innerhalb der Grenzen des historischen Viertels (West Boundary Street bis East Broad Street und bis Jones Street) einen Becher zum Mitnehmen zu kaufen. Fragt nach einem To-go-Becher und nehmt ihn mit!

2. Savannah war ein Weihnachtsgeschenk für Präsident Lincoln im Bürgerkrieg

Unionsgeneral Sherman brannte Atlanta während seines berüchtigten Marsches nach Süden im Bürgerkrieg bis auf die Grundmauern nieder. Als er in Savannah ankam, inspirierte ihn die Schönheit der Stadt dazu, sie zu verschonen. Anstatt Savannah wie Atlanta zu zerstören, schickte Sherman ein Telegramm über Savannah mit seinen gepflegten Plätzen und üppigem Grün an Präsident Lincoln und bot ihm die Stadt als Weihnachtsgeschenk an. Und was für ein Geschenk ist Savannah immer auch heute noch ist!

Das berühmte Spanish Moss3. Das Spanish Moss von Savannah ist gar kein Moos

Wenn man an die Eichen von Savannah denkt, kann man sie sich nicht ohne das idyllische Spanish Moss vorstellen. Und falls du es noch nicht wusstest: Spanish Moss ist definitiv eine falsche Bezeichnung; es ist nicht im Geringsten ein Moos. Vielleicht hast du auch gehört, dass es eine parasitäre Pflanze ist, die die Bäume tötet - auch das stimmt nicht. Es dürfte dich überraschen, wenn du erfährst, dass das Spanische Moos ein enger Cousin der Ananas ist! Beide sind Epiphyten, d. h. Pflanzen, die Wasser und Nährstoffe aus der Luft aufnehmen. Wer hätte das gedacht?!

Der Ort der ersten Freiheitserklärung für ehemalige SklavenDer Ort der ersten Freiheitserklärung für ehemalige Sklaven4. General David Hunter aus Savannah gab die erste Emanzipationsproklamation ab

David Hunter war ein Unionsgeneral, der während des Bürgerkriegs diente. Er arbeitete eng mit entlaufenen Sklaven in Fort Pulaski und anderen Einheiten in Florida und South Carolina zusammen. General Hunter war den ehemaligen Sklaven sehr zugetan, und am 9. Mai 1862 erließ er eine Emanzipationsproklamation für alle Sklaven in diesen Staaten.

Als Präsident Lincoln von Hunters Proklamation erfuhr, hob er sie sofort auf. Historiker kommen jedoch zu dem Schluss, dass Lincoln durch Hunters Handeln gewissermaßen gezwungen wurde, die Emanzipationsproklamation später im Jahr 1863 zu erlassen.

First African Baptist ChurchFirst African Baptist Church5. Die First African Baptist Church in Savannah war die erste schwarze Kirche des Landes.

Dieses geschätzte Wahrzeichen ist bekannt für seine herausragende Rolle als Zufluchtsort für Sklaven und Afroamerikaner im Laufe der Geschichte. Die First African Baptist Church diente als Haltestelle der Underground Railroad, und man kann heute noch die Löcher in den Dielen sehen, die zur Belüftung der verborgenen Räume dienten, durch die die Sklaven reisten.

Diese Kirche spielte auch eine wichtige Rolle in der Bürgerrechtsbewegung. Es ist weniger bekannt, dass die First African Baptist die älteste schwarze Kirche in Nordamerika ist. Heute steht diese Kirche in der Montgomery Street, wo sie seit 1777 steht, als Zeugnis für den Beitrag der schwarzen Gemeinde zu Savannah und Amerika.

6. Flannery O'Connor brachte Hühnern in Savannah das Rückwärtslaufen bei

Die weltberühmte amerikanische Schriftstellerin Flannery O'Connor wuchs in Savannah auf, und ihr Elternhaus steht noch heute in der 207 East Charlton Street. Als junges Mädchen half O'Connor ihrer Familie, Hühner zu züchten, und sie brachte einem von ihnen sogar bei, rückwärts zu laufen!

Die Moon River Brewing CompanyDie Moon River Brewing Company7. Die Moon River Brewing Company wird von vielen als der spukhafteste Ort in Savannah angesehen

Savannah ist die Stadt, in der es am meisten spukt, aber man würde wahrscheinlich nicht vermuten, dass eines der besten Bierlokale der Stadt auch der Ort ist, an dem es am meisten spukt. Bevor die Moon River Brewing Company zu der geschäftigen Brauerei wurde, die sie heute ist, war sie das City Hotel, das 1821 in der Bay Street gebaut wurde.

Im Jahr 2014 wurde Moon River vom Examiner zum Top-Spukort Nr. 1 in Savannah gekürt. Geisterführer, Mitarbeiter und Gäste von Moon River berichten seit Jahren von Geistererscheinungen. Aber lasst euch davon nicht entmutigen; euer flüssiger Mut wird sich als äußerst hilfreich erweisen!

Electric Moon Rooftop BarElectric Moon Rooftop Bar8. Die Schornsteine des Plant Riverside District waren einst Teil des wichtigsten Kraftwerks der Stadt

Bevor die symbolträchtige River Street durch den Bau des Vergnügungsviertels Plant Riverside District wieder mit Savannah verbunden wurde, befand sich auf ihrem Gelände das ursprüngliche Kraftwerk von 1912. Das Elektrizitätswerk war für das starke Wachstum der Stadt von entscheidender Bedeutung. George Baldwin und die Ingenieure von Stone & Webster trugen dazu bei, dass Savannah über 90 Jahre lang mit Strom versorgt wurde. Der Schornstein des Kraftwerks ist heute über der Skyline der Stadt zu sehen, beleuchtet von Neonröhren als einzigartiges Herzstück der Electric Moon Skytop Lounge im Viertel.

"The Wheeping Time" Historical Marker am Originalschauplatz westlich des historischen Viertels Savannahs"The Wheeping Time" Historical Marker am Originalschauplatz westlich des historischen Viertels Savannahs9. Einer der größten historischen Sklavenverkäufe fand in der Nähe der Innenstadt von Savannah statt

Bei der als "The Weeping Time" bezeichneten Sklavenhandelsauktion wurden 436 Männer, Frauen und Kinder versklavt. Während zweier schrecklicher Tage mit anhaltendem starkem Regen wurden die Sklaven ihrer Freiheit beraubt und Familien getrennt. Dieses historische Ereignis, das heute ein Wahrzeichen des Parks ist, hat die Aufmerksamkeit der nördlichen Medien auf sich gezogen und die Risse zwischen dem Norden und dem Süden vor Beginn des Bürgerkriegs offengelegt.

Die historische Kennedy-ApothekeDie historische Kennedy-Apotheke10. Die historische Kennedy-Apotheke erzählt die Geschichte der Sklaven und war Schauplatz einer archäologischen Ausgrabung

Die Kennedy-Apotheke ist ein altes Geschäftshaus in der legendären Broughton Street, das von der Historic Savannah Foundation restauriert wird. Die Renovierung ist Teil der Ausstellung des Davenport House Museum, die die Geschichte der versklavten Menschen erzählt, die in diesem Haus arbeiteten und lebten. In der Apotheke werden der neue Souvenirladen des Museums, ein Kartenverkaufsbereich, Büros für das Personal und Toiletten untergebracht.

Im Jahr 2020 wurde hinter der Kennedy-Apotheke eine einwöchige archäologische Ausgrabung durchgeführt. Die Historic Savannah Foundation erlaubte dem Lamar Institute, zwei primäre Ausgrabungen vorzunehmen. Während der Ausgrabung fand das Team Artefakte aus der Zeit von 1700 bis zum 20. Jahrhundert, darunter die Überreste von Tierknochen, eine Flasche gegen Migräne und eine britische Musketenkugel. Es wird angenommen, dass die Musketenkugel bei dem gescheiterten Versuch der Belagerung von Savannah im Jahr 1779 verwendet wurde.

Alle Informationen über und für einen Besuch dieser wunderschönen Stadt findet ihr unter georgiaonmymind.de/savannah (deutschsprachig), auf www.visitsavannah.com sowie in einem weiteren Artikel über Savannah hier bei uns. Auch in unserem Forum finden sich zahlreiche Tipps und Informationen zur Stadt und ihrer Umgebung.

Der Text wurde erstmalig auf visitsavannah.com veröffentlicht, wir bedanken uns für die freundliche Genehmigung der Übersetzung und Veröffentlichung, Originaltext von Chantel Bauth.

Gelesen 941 mal Letzte Änderung am Samstag, 19 März 2022 20:12