Kultur & Geschichte

Wer hätte gedacht, dass der erste Spionagering der USA seinen Ursprung auf Long Island hat? Unter der Führung von General George Washington hat sich während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs im Jahr 1778 der berühmte Culper Spy Ring gegründet.

Eine kleine Gruppe bestehend aus Männern und Frauen von Long Island versorgte George Washington mit geheimen Informationen über die politischen und militärischen Pläne und Absichten der Briten.

George Washington selbst hat einmal gesagt, dass er nur mithilfe des Spionagerings die Amerikanische Revolution gewinnen konnte. Heute entführen die historischen Stätten an der Nordseite von Long Island Besucher auf eine Reise zurück ins späte 18. Jahrhundert, als Long Island der Ort der Intrigen unter der britischen Militärbesetzung war.

Veröffentlicht in Kultur & Geschichte, New York
Sonntag, 09 Oktober 2022 11:19

Außergewöhnliche Kunst auf Arizonas Straßen entdecken

geschrieben von

Beim Stichwort Arizona denkt man meistens sofort an die legendäre Route 66 und die atemberaubende Natur. Aber auch zahlreiche Städte des Grand Canyon State sind mittlerweile für Ihre Kunstszene bekannt und sorgen für einen ganz besonderen Charme dieser Orte. 

Interessant natürlich für Kunstkenner oder Kunstfans auf einem Roadtrip, aber auch wenn ihr nur auf der Suche nach einem einzigartigen und perfekten Hintergrund für euren nächsten Instagram Post sucht werdet ihr von unserer kleinen Auswahl an Kultur- und Kunsthotspots bestimmt begeistert sein.

Dienstag, 13 September 2022 13:51

Ein großartiges Jubiläum: 100 Jahre San Francisco Opera

geschrieben von

San Francisco, Oper und zwei Jubiläen - der September 2022 ist für Musikfans an der Westküste ein ganz besonderer Monat: die San Francisco Opera geht in ihre 100. Spielzeit und erreicht diesen seltenen Meilenstein damit als dritte amerikanische Operngesellschaft.

Auch das War Memorial Opera House feiert sein 90. Jubiläum, entsprechend zahlreich sind nun die Veranstaltungen in und um den Spielstätten.

Nach Abschluss der ersten Renovierungsphase eröffnet das Smithosinan's National Air und Space Museum in Washington D.C. ab dem 14. Oktober 2022 mit acht neugestalteten Austellungen und zahlreichen neuen Exponaten wieder seine Pforten. Und noch eine gute Nachricht für alle Luft- und Raumfahrtfans: der Eintritt bleibt weiterhin kostenfrei.

Das Museum mit seinen zahlreichen Luft- und Raumfahrtexponanten an der National Mall ist das größte der Smithsonian Institution. Gemeinsam mit dem Steven F. Udvar-Hazy Center, der Außenstelle nahe dem Washington Dulles International Airport in Virginia, ist es mit mehr als acht Millionen Besuchern pro Jahr eines der beliebtesten Ausflugziele der US-Hauptstadtregion.

Gute Nachrichten für alle Musical Fans: die beliebte NYC Broadway Week findet nach dreijähriger Pause diesen Herbst endlich wieder statt. In der Zeit vom 6. bis 25. September 2022 bietet das Programm eine große Auswahl an Shows, von Tony-Award-Gewinnern und kinderfreundlichen Favoriten über neue Produktionen bis hin zu beliebten Klassikern. 

Die Auswahl ist groß und vielfältig: insgesamt nehmen 21 Shows teil und locken im Rahmen der NYC Broadway Week mit 2-für-1 Tickets.

Ob vom Meer, vom Strand oder von der Aussichtsplattform aus, North Carolinas Leuchttürme versprechen bemerkenswerte Aus- und gleichzeitig Einblicke in die Landschaft und die Geschichte des Bundesstaates.

Ein roter Backsteinturm und eine Reise in die Vergangenheit, eine außergewöhnliche Kulisse inmitten der nördlichen Südwassersümpfe, der höchste Turm oder auch die aufwendigste Konstruktion – North Carolinas Leuchttürme bieten Wissen, Attraktion und Panorama in Einem.

Zwei neue Museen haben in San Francisco ab sofort ihre Pforten für Besucher geöffnet: das Angel Island Immigration Museum ist in einer ehemaligen Einwanderungsstation zu finden, das First Responder Museum and Learning Center entstand aus dem SF Fire Museum. Im neuen First Responder Museum kommen ab sofort nicht nur Feuerwehrfans auf Ihre Kosten, sondern auch an der Arbeit des Police Departments und dem Rettungsdienst interessierte. Der Eintritt in beide Museen ist frei.

Gerade jetzt ist New York beliebter denn je: ohne langen Flug zu erreichen, einen der aktuell teuren Mietwagen braucht man vor Ort üblicherweise nicht, die Stadt bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, seinen Urlaub zu gestalten: Musicals, Shopping, Sightseeing - alles ist möglich. Sofort denkt man an die Freiheitsstatue und die Straßenschluchten Manhattans, nur selten an Staten Island.

Warum Long Island mit seinen wunderschönen Parks, historischen Stätten, einzigartigen Restaurants, seinem Zoo und auch vielen Möglichkeiten für Kinder absolut einen Besuch wert ist erfahrt ihr hier. 

Donnerstag, 14 Juli 2022 00:16

New York: Die besten Broadway-Musicals für Familien

geschrieben von

Nachdem die Einreise in die USA nach dem Wegfall der Corona-Testpflicht wieder deutlich einfacher geworden ist, erfreut sich in diesem Sommer besonders New York großer Beliebtheit, vor allem bei Familien: der Flug ist nahezu immer Non-Stop und ein aktuell sehr teurer Mietwagen ist zum Vorankommen im "Big Apple" auch nicht nötig. Ideal also für Familien, vor allem wenn nun auch noch die langen Schulferien vor der Tür stehen. Neben den obligatorischen New York Highlights wie dem Empire State Building, der Freiheitsstatue oder dem Hudson Yards darf natürlich auch ein Besuch des Broadways, New Yorks berühmtestem Theaterviertel, nicht fehlen.

Besonders Kinder lassen sich gerne vom Zauber des Broadways verführen und spätestens beim Stichwort Harry Potter werden auch viele Eltern schwach. Die Broadway Collection bietet Shows, die alle Altersgruppen begeistern – von Kindern bis zu Teenagern und natürlich deren Eltern. Mit dabei sind Disney-Klassiker wie Aladdin und Der König der Löwen, bis hin zu Shows für Jugendliche und Erwachsene, wie beispielsweise Beetlejuice und Harry Potter and the Cursed Child.

North Carolinas Hauptstadt Raleigh wird um eine Attraktion reicher - hier entsteht die erste afroamerikanischen Gedenkstätte des Bundesstaates: Im Frühjahr 2023 eröffnet im Stadtzentrum der North Carolina Freedom Park nach 20 Jahren Planung seine Tore für Besucher und Bewohner der Stadt.

In diesem neu geschaffenen öffentlichen Raum soll ein wichtiger Teil der Geschichte North Carolinas honoriert werden - der Freiheitskampf der afroamerikanischen Bevölkerung und ihr Streben nach Gleichberechtigung.

Der Park wird damit das erste African American Memorial des Staates. Besucher werden auf ihrem Weg durch die Anlage von symbolträchtigen Designelementen und eindrücklichen Zitaten von Generationen an Freiheitskämpfern begleitet. Ziel ist es, ihnen dabei die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung, aber gleicherweise auch des Bundesstaates ins Bewusstsein zu rufen.

Seite 1 von 4