Kultur & Geschichte

North Carolinas Hauptstadt Raleigh wird um eine Attraktion reicher - hier entsteht die erste afroamerikanischen Gedenkstätte des Bundesstaates: Im Frühjahr 2023 eröffnet im Stadtzentrum der North Carolina Freedom Park nach 20 Jahren Planung seine Tore für Besucher und Bewohner der Stadt.

In diesem neu geschaffenen öffentlichen Raum soll ein wichtiger Teil der Geschichte North Carolinas honoriert werden - der Freiheitskampf der afroamerikanischen Bevölkerung und ihr Streben nach Gleichberechtigung.

Der Park wird damit das erste African American Memorial des Staates. Besucher werden auf ihrem Weg durch die Anlage von symbolträchtigen Designelementen und eindrücklichen Zitaten von Generationen an Freiheitskämpfern begleitet. Ziel ist es, ihnen dabei die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung, aber gleicherweise auch des Bundesstaates ins Bewusstsein zu rufen.

Am Memorial Day des Jahres 2022, exakt am 30. Mai, feierte das Lincoln Memorial 100 Jahre Geschichte, die kaum eindrucksvoller hätten sein können:

Hier trat 1939 die Sängerin Marian Anderson vor 75.000 Menschen auf, nachdem sie in der Constitution Hall nicht singen durfte, weil sie schwarz war.

Hier sprach Präsident Truman als erster US-Präsident vor der „National Association for the Advancement of Coloured People“, eine der einflussreichsten afroamerikanischen Bürgerrechtsorganisationen. Und hier hielt Martin Luther King Jr. 1963 seine legendäre „I have a dream“-Rede vor 250.000 Zuschauern.

Ein Besuch in San Francisco lohnt sich in den nächsten Monaten für Walt Disney Fans ganz besonders: Vom 23. Juni 2022 bis zum 8. Januar 2023 läuft im The Walt Disney Faily Museum in San Francisco die neue große Sonderausstellung "Walt Disney's The Jungle Book: Making a Masterpice".

Der Zeitpunkt der Austellungseröffnung ist nicht zufällig gewählt: Der beliebte Disney Klassiker um Mogli und seine Freunde startete vor 55 Jahren - um genau zu sein am 18. Oktober 1967 - in den amerikanischen Kinos. 

Kuratiert wurde die sehenswerte Ausstellung von keinem geringerem als dem gefeierten Trickfilmzeichner und Disney-Legende Andreas Deja.

Freiheitsstatue, Central Park und Times Square: New York City ist und bleibt eine der beliebtesten Fernreisedestinationen der Deutschen. Jetzt, wo uns erneut das Fernweh packt, steht der Big Apple bei Reisenden wieder ganz hoch im Kurs. Nicht fehlen darf dabei ein Besuch der berühmtesten Theaterstraße der Welt. Schließlich ist keine New York Reise vollständig, ohne zumindest einmal den Broadway besucht zu haben.

Aber welche Show soll es sein? Bei so viel Auswahl kann man schon mal den Überblick verlieren. Wir bringen Licht ins Dunkel und präsentieren vier Broadway-Klassiker, bei denen man in jedem Fall immer richtig liegt!

Eine Legende feiert Geburtstag: Die Golden Gate Bridge wird 85

San Franciscos berühmte Hängebrücke feiert ihren 85. Geburtstag – Das Art-Déco-Bauwerk wurde am 27. Mai 1937 eröffnet. Zeit, sich der Geschichte der berühmten roten Brücke über die San Francisco Bay zu widmen und auch einige historische und weniger bekannte Fotos des berühmten Bauwerks aus dem Album zu holen.

Kunst und Kultur sind vielfältig und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, das ist in Amerika genauso wie überall anders auf der Welt. Zum Internationalen Museumstag am 15. Mai 2022 präsentieren wir vier Museen in Florida, Arizona und auf Long Island, die kaum unterschiedlicher sein könnten, aber auf ihre eigene Art und Weise garantiert all ihre Besucher in den Bann ziehen.

Abstrakt und revolutionär sind die neuen Ausstellungen in San Francisco Museum of Modern Art:  „Shifting the Silence“ zeigt abstrakte Kunst von 32 Künstlerinnen, darüber hinaus wird Diego Rivera, dem bedeutendsten Maler der Moderne in Mexiko, ebenfalls eine große Ausstellung im SFMOMA gewidmet.  Zum ist die Ausstellung „German Art After 1960” nach wie vor zu sehen.

Für alle Fans von Meerjungfrauen sind Virginia und Maryland das perfekte Reiseziel: in Mansassas, Virginia findet jedes Jahr im Rahmen der MerMagic Con das weltweit größte Treffen dieser Wassergeister statt, ein bunter "Mermaid Trail" mit bunten Skulpturen führt durch Norfolk und auch das erste Meerjungfrauen-Museum an der US-Ostküste geht mit neuen Exponaten nun in die zweite Saison.

Mit „Picasso: Painting the Blue Period” kommt nach 25 Jahren erstmals wieder eine Ausstellung zum frühen Schaffensprozess des Künstlers in die US-Hauptstadt

Vom 26. Februar bis zum 12. Juni 2022 gewährt die Phillips Collection, Amerikas erstes Museum für moderne Kunst, beeindruckende Einblicke in die frühe Karriere des spanischen Malers Pablo Picasso (1881-1973). Die Ausstellung „Picasso: Painting the Blue Period“ in Washington, DC zeigt 70 Werke aus 30 internationalen Sammlungen, darunter Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen des spanischen Malers, der heute als Ikone der Moderne gilt.

Donnerstag, 31 März 2022 23:17

Neue Kunstinstallation "I love you" in Alexandria, Virginia

geschrieben von

Mehr als eine Kunstinstallation: Pinkfarbener Neonschriftzug I Love You setzt in Alexandria, Virginia, ein Statement

Etwas mehr als vier Meter über dem Boden schwebt seit Neuestem an der Waterfront von Alexandria im US-Bundesstaat Virginia der Schriftzug I Love You in großen, pinkfarbenen Neonbuchstaben. Davor erstreckt sich – ebenfalls in pink getaucht – eine große handbemalte Fläche, die wie ein „magischer Teppich“ anmutet und Besucher dazu einlädt, Teil der neuen Kunstinstallation zu werden.

Seite 1 von 5