Kultur & Geschichte

Der Washington State lädt das ganze Jahr über zum Urlaub machen ein, Aktivitäten und Abenteuer lassen sich in allen vier Jahreszeiten erleben. Die vielfältige Landschaft des Bundesstaates bietet 365 Tage im Jahr atemberaubende Naturschönheiten und ist ein Wunderland für Naturliebhaber.

Um Washington richtig zu erleben, sollten man auch eine Kleinstadt abseits der touristischen Pfade besuchen. Hier stellen wir sieben Städtchen aus Washington vor, in in jeder gibt es das ganze Jahr über Spannendes zu sehen und zu erleben.

Die Weltmeisterschaft des Blues in Memphis läuft in diesem Jahr erstmals im Frühjahr. Ursprünglich für den Januar geplant, war die International Blues Challenge kurzfristig ausgesetzt worden. Die ausrichtende internationale Stiftung The Blues Foundation hat jetzt den 6.-9. Mai als neuen Termin gesetzt – wenn Memphis sein schönstes Wetter des Jahres erwartet.

Dienstag, 14 Dezember 2021 21:14

Scottsdale: Chihuly in the Desert

geschrieben von

Die Stadt Scottsdale in Arizona ist um ein künstlerisches Highlight reicher: Mit Chihuly in the Desert gibt es eine neue Ausstellung mit monumentalen Werken des Künstlers Dale Chihuly an keinem minderen Ort als Taliesin West, dem Wohnhaus und Atelier des berühmten Architekten Frank Lloyd Wright und einzigem kulturellen UNESCO-Welterbe des Grand Canyon States.

Donnerstag, 30 Dezember 2021 13:02

 Bunte Edelsteinvielfalt in Arizona

geschrieben von

Steine und Felsen umgeben uns alltäglich in verschiedenen Farben und Formen und erscheinen auf den ersten Blick oft nicht spannend. Nach Arizona hingegen reisen Interessierte aus der ganzen Welt, um den beeindruckenden Grand Canyon, die Felsformationen der verschiedenen Nationalparks, bunte Wände aus fluoreszierenden Mineralien und aus dem Grand Canyon State stammende Edelsteine zu bestaunen.

Dienstag, 02 Februar 2021 22:55

Fünf ungewöhnliche Museen in Arizona

geschrieben von

Der Bundesstaat Arizona ist weltweit für seine facettenreiche Natur und den ikonischen Grand Canyon bekannt. Darüber hinaus locken zahlreiche kulturelle Highlights Besucher aus aller Welt an.

Zudem verfügt Arizona über einige ganz besondere Museen, welche durchaus überraschen. Das Arizona Office of Tourism stellt fünf ungewöhnliche Museen im Grand Canyon State vor, die jeweils für sich einzigartig sind.

Mini Time Machine Museum of Miniatures

Im Süden Arizonas, genauer in der Stadt Tucson, findet man dieses auf den ersten Blick sehr kuriose Museum. Gegründet wurde das Mini Time Machine Museum of Miniatures von Walter und Patricia Armell mit der Grundidee, dass Besucher des Museums durch die über 400 ausgestellten Miniaturhäuser und Zimmermodelle in verschiedene Epochen und Welten versetzt werden.

Samstag, 09 Januar 2021 23:10

Von Piraten bis Pinball: 8 verrückte Museen in den USA

geschrieben von

Pinball Hall of FameFür viele Reisende steht der Besuch von Museen in den Vereinigten Staaten von Amerika ganz oben auf der To-Do-Liste. Die USA locken mit einer Vielfalt an beeindruckenden Einrichtungen, die Kunst, Kultur und Geschichte in den Vordergrund stellen.

Abseits der etablierten und weltberühmten Museen und Galerien existieren skurrile Sammlungen, die nicht minder faszinierend und künstlerisch wertvoll sind. Von Pinball über Piraten bis hin zu einer Reise nach Oz: Visit The USA empfiehlt acht verrückte Museen in den USA.

Einen Vorgeschmack erhalten Interessierte auf der kostenfreien Streamingplattform GoUSA TV. Die Serie „Atlas Obscura“ zeigt weitere besondere Sehenswürdigkeiten in den Vereinigten Staaten.

Veröffentlicht in USA gesamt, Kultur & Geschichte
Freitag, 24 Januar 2020 10:14

Museum Month Februar: Seattle feiert seine Museen

geschrieben von

Burke Museum of Natural History and CultureÜber 40 Museen in Seattle mit vergünstigen Eintrittspreisen zum Seattle Museum Month im Februar

Im Februar 2020 steht ganz Seattle im Zeichen der Museen. Kunst- und Kulturliebhaber, die in einem von 60 teilnehmenden Hotels in Downtown Seattle nächtigen, dürfen sich über einen Preisnachlass von 50 Prozent auf den Eintrittspreis in insgesamt 40 Museen und Kultureinrichtungen freuen.

Vergünstigte Hotelpauschalen machen die lebenswerteste Stadt der Vereinigten Staaten im kommenden Februar besonders attraktiv.

Der Museumsmonat in Seattle vom 1. bis zum 29. Februar 2020 geht mit einer Reihe von Neueröffnungen einher, die dem Besucher einmal mehr das kulturelle Erbe der Smaragdstadt näherbringen.

Donnerstag, 28 März 2019 16:23

Indianische Künstler im Mississippi Museum of Art

geschrieben von

„Stars“ von Brenda Kingery, 2015Ausstellung zeigt Kunst der Chickasaw
Gegenwartskunst der Chickasaw-Ureinwohner zeigt eine Sonderausstellung des Mississippi Museum of Art in Jackson.

Die Ausstellung VISUAL VOICES: Contemporary Chickasaw Art zeigt bis zum 2. Juni 57 Arbeiten von 15 Chickasaw-Künstlern der Gegenwart. Thema der neuen Schau im Mississippi Museum of Art in Jackson ist die komplexe Beziehung zwischen dem Leben der Chickasaw-Ureinwohner in der US-amerikanischen Gesellschaft und ihrer reichen Stammesgeschichte und -kultur. Der Eintritt zum Mississippi Museum of Art ist kostenlos.

"Eines der wichtigsten Merkmale von VISUAL VOICES ist die ausgeprägte Individualität und Vielfalt, die in den ausgewählten Medien, Stilformen und Verfahren zum Ausdruck kommt", sagt die Kuratorin Dr. Manuela Well-Off-Man. "Was aber alle diese Arbeiten verbindet, ist das starke Bewusstsein der Künstler von ihrer Chickasaw-Identität." Well-Off-Man ist die Chefkuratorin des IAIA Museum of Contemporary Native Arts (MoCNA), das zum Institute of American Indian Arts in Santa Fe gehört. Sie hat an der Ruhruniversität Bochum in Kunstgeschichte promoviert, an der Universität zu Köln ihren Master im selben Fach gemacht und an der Universität Heidelberg ein Bachelor-Studium in Archäologie und Pädagogik absolviert.

Veröffentlicht in Mississippi, Kultur & Geschichte
Donnerstag, 28 März 2019 08:42

International Spy Museum: Datum für Wiedereröffnung

geschrieben von

Washington Spy MuseumNeubau mit mehr als 1.200 Quadratmetern mehr Ausstellungsfläche eröffnet am 11. Mai 2019
Neuer Ausstellungsbereich über Ost-Berlin

Am 11. Mai 2019 wird das International Spy Museum in Washington, DC an seinem neuen Standort an der L’Enfant Plaza wiedereröffnen. Das zuletzt genutzte Gebäude in der F Street in Washington, DC ist seit dem 1. Januar 2019 geschlossen, um einen reibungslosen Umzug zu gewährleisten. Erste Pläne für den mehr als 140 Millionen Euro teuren Neubau zwischen der National Mall und dem neuen Stadtviertel „The Wharf“ am Ufer des Potomac River waren 2015 veröffentlicht worden. Der Entwurf des futuristischen Gebäudes aus Glas und Stahl stammt vom Architekturbüro Rogers Stirk Harbour + Partners, das schon für das Centre Pompidou in Paris verantwortlich zeichnete.

Von Flugpionieren, Stararchitekten und Sit-Ins

Einen ganzen Bildungsurlaub könnte man in North Carolina verbringen. Der US-Bundesstaat an der Atlantikküste ist Heimat vieler Museen, Gedenkstätten und Galerien, von denen viele globale Anerkennung genießen. Geschichte wurde hier schon seit der Kolonialzeit geschrieben, im 20. Jahrhundert sogar Weltgeschichte – politisch und technisch.

Image
Der Restaurantcounter im Civil Rights Museum

Platz nehmen darf man sich hier zwar nicht mehr, aber im alten Woolworth-Kaufhaus von Greensboro dreht sich alles um das wichtigste Sit-In (Sitzstreik) der amerikanischen Geschichte. Vier schwarze Studenten setzten sich 1. Februar 1960 an den nur weißen vorbehaltenen Restaurantcounter und wollten damit gegen die Rassentrennung demonstrieren. Mehrere Hundert andere unterstützten sie bis zum 25. Juli 1960 als die Trennung in weiße und schwarze Bereiche endlich aufgegeben wurde. Heute beherbergt das Kaufhaus das International Civil Rights Center and Museum - der Counter befindet sich noch am alten Platz. Zahlreiche Veranstaltungen, Theateraufführungen und Begegnungen mit Aktivisten der Bürgerrechtsbewegung geben einen sehr persönlichen Einblick in diesen Teil der US-Historie. (http://www.sitinmovement.org)

Seite 1 von 3