Donnerstag, 22 September 2011 02:00

Gitarre und Fiedel, Axt und Kettensäge: die Herbstklänge von Tennessee

geschrieben von

Zur Herbstfärbung in den Appalachen treffen sich 400 Musiker auf einem der größten Festivals für traditionelle amerikanische Volksmusik: Vom 7. bis 9. Oktober bringt das Tennessee Fall Homecoming im Museum of Appalachia bei Knoxville Country Music, Bluegrass und Gospel live. Ganz andere Töne des alten Tennessee hört man im neuen Showtheater Lumberjack Feud in Pigeon Forge: Die erste Geige spielen hier Axt und Kettensäge.

Bis zu 30.000 Besucher erwartet das Museum of Appalachia zum Höhepunkt seines Jahres, dem Herbstfestival Fall Homecoming. Zwischen Blockhäusern und Gärten des Freilichtmuseums der Siedlerkultur in Norris nahe Knoxville verteilen sich dann fünf Bühnen. Zu hören sind das „Picking“ von Banjos und alte Country-Balladen zur Fiedel aus den Tälern der Appalachen. Neben der Country-Legende Raymond Fairchild tritt auch John Carter Cash, Sohn von Johnny und June Carter Cash mit seiner Band auf. Gleichfalls zu den bekannten Namen traditioneller amerikanischer Musik zählen Doyle Lawson & Quicksilver, Blue Moon Rising, Lilies of the West und die Quebe Sisters. Neben dem Fall Homecoming zelebrieren weitere Festivals im Osten des Südstaats Tennessee das einfache Leben der Pioniere.

Ebenfalls vom 7. bis 9. Oktober treffen sich in Jonesborough die Geschichtenerzähler zum National Storytelling Festival. Dolly Partons Themenpark Dollywood in Pigeon Forge ist vom 28. September bis zum 29. Oktober Schauplatz der Southern Gospel & Harvest Celebration. Die bis zu 2000 Meter hohen Gipfel des nahen Nationalparks Great Smoky Mountains leuchten den ganzen Oktober in den schönsten Herbstfarben.

Die neueste Attraktion in Pigeon Forge macht aus der Traditionen der alten Holzfäller eine Riesengaudi: Im Dinner-Showtheater „Lumberjack Feud“ sägen und hacken die „verfeindeten“ Familien Dawson und McGraw um die Wette, dass die Späne nur so fliegen. Sie versuchen sich gegenseitig von schwimmenden Baumstämmen ins Wasser zu stoßen und das Publikum schlägt sich dabei mit lautem Anfeuern auf die eine oder andere Seite. Die Schauspieler bieten eine Mischung von Comedy, Musik und Hochleistungssport. Das Kreischen der Motorsägen ist aus dem Nationalpark schon lange verbannt. Im scheunenartigen neuen Holzfäller-Theater aber hört man jetzt diese Klänge des alten Tennessee.

Reiseinfos: Tennessee Tourism, Horstheider Weg 106a, 33613 Bielefeld, Telefon (0521) 986-0415, www.tennessee.de.

Gelesen 11686 mal
Veröffentlicht in Tennessee