Aktuelles

Donnerstag, 22 September 2022 00:10

Unter Riesen: 7 Wege in die Bergwelt British Columbias

geschrieben von
Küste und Berge bei Vancouver Küste und Berge bei Vancouver Destination BC / Andrew Strain

Berge sind spirituelle und heilige Orte. Sie können selbst die skeptischsten oder weniger spirituell veranlagten Menschen verändern, überraschen und ihnen Klarheit bringen. Es geschieht etwas, wenn man Zeit mit den Giganten der Natur verbringt: Ein unerklärliches Gefühl der Zufriedenheit und eine neu entdeckte Wertschätzung für das Hier und Jetzt dringen an die Oberfläche.

Viele Kulturen rund um den Globus, darunter auch die Ureinwohner British Columbias, sind im Einklang mit der Sprache ihres Landes und navigieren seit jeher durch mächtige Bergwelten. Bei einer Reise durch die Gebirge von BC lässt sich feststellen, dass die Größe der Landschaft dabei hilft, buchstäblich und bildlich gesprochen das große Ganze zu sehen. Respekt und Ehrfurcht, die sich angesichts dieser hoch aufragenden Riesen einstellen, ebenso wie die Demut und den Perspektivwechsel, die sie hervorrufen, sind dabei unschätzbare Begleiterscheinungen.

Von den Canadian Rockies im Osten bis zu den Coast Mountains im Westen stellen wir 7 Möglichkeiten vor, wie Reisende ihren Weg in die Bergwelt von British Columbia finden.

1. Loslassen und sich der Kraft der Natur hingeben

Um sich von körperlichem und seelischem Ballast zu befreien, hilft es bisweilen, einfach mal die Schwerkraft die Arbeit machen zu lassen. In einem Land mit zahllosen Bergen herrscht ganz sicher kein Mangel an Gelegenheiten, die Kräfte der Elemente zu nutzen, um über das hügelige Gelände zu gleiten, zu flitzen und zu fahren. Eine Autostunde östlich von Tofino im Pacific Rim Nationalpark auf Vancouver Island, führen West Coast Wild auf angestammtem Territorium der Tla-o-qui-aht First Nation im Ha'uukmin Tribal Park Zipline-Touren durch. Hier können Abenteuerlustige zwischen sechs verschiedenen Zip-Plattformen durch den Kennedy River Canyon sausen.

Pacific Rim National ParkPacific Rim National ParkWeiter in Richtung Norden lockt die Eagle’s Flight ZipTour am Mount Washington mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h, inklusive Rundumblick auf einen der höchsten Gipfel Vancouver Islands, den Mount Albert Edward.

Ein weiteres Spiel mit der Schwerkraft bietet The Pipe Mountain Coaster in Revelstoke: Auf der 1,4 km langen Strecke, die im Revelstoke Mountain Resort beginnt und auch durch einen Tunnel führt, können bis zu 42 Km/h erreicht werden. BC ist auch bekannt für Mountainbiking der Spitzenklasse. Es gibt endlose Bergtrails, Downhillparks und lehmige, üppige Wälder, die Bikefans in den richtigen Flow bringen. In Squamish zeigen Dialed In Cycling auf zwei-, drei- und vierstündigen geführten Touren die besten Trails der Gegend, angepasst an Fahrstil, Können und Abenteuerlust der Gäste.

Sommerrodeln im Revelstoke Mountain ResortSommerrodeln im Revelstoke Mountain ResortBei acht Bike Parks - von Vancouver Island bis in die Kootenay Rockies - ist man in BC nie weit von einem Adrenalinkick und ausgedehnten, abwechslungsreichen Terrains entfernt. Zu den berühmtesten Parks zählt der Whistler Mountain Bike Park, wo der Kult-Trail Top of the World wartet: Ab dem Peak Chair geht es über insgesamt 1.500 Meter hinab ins Tal.

2. In guter Begleitung abseits ausgetretener Pfade

Von Menschen begleitet zu werden, die eng mit ihrem und dem Land ihrer Vorfahren verwurzelt sind, ist eine einzigartige und bereichernde Erfahrung einer jeden Reise. Wir folgen den Pfaden der (Ur-)Einwohner British Columbias im Hier und Jetzt: In der Tweedsmuir Park Lodge in Bella Coola erfahren Gäste auf der First Nations and Valley Tour mehr über Geografie und Geschichte der Ureinwohner des Tals, der Nuxalk First Nation. Sie führt u.a. in die Petroglyph-Gärten, wo sich zwischen 5.000 und 10.000 Jahre alte intakte Felsritzungen befinden, deren Bedeutung den Teilnehmern von einem erfahrenen Guide der Nuxalk Nation nähergebracht wird. Die Tour beinhaltet auch ein Picknick-Lunch im Erholungsgebiet Clayton Falls Recreation Site mit Blick auf den Fjord und die umliegenden schneebedeckten Berge.

Tweedsmuir Provincial ParkTweedsmuir Provincial ParkDie im Frühsommer 2022 eröffnete Nemiah Valley Lodge an der Zentralküste British Columbias befindet sich in indigenem Besitz und Management. Sie liegt in der Nähe des Tŝ’il?oŝ Provincial Park und eines der höchsten Gebirgsseen Nordamerikas. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen eine geführte Wanderung auf den Cardiff Mountain mit einem Guide der Xeni Gwet’n Nation.

Die ausgetretenen Pfade verlassen Reisende auch auf einer Wanderung auf dem Sunshine Coast Trail, Kanadas längstem Hüttenwanderweg. Wer den Trail kennenlernen möchte, kann bei Footprint Nature Explorations in Powell River drei bis sechsstündige geführte Touren buchen (ab einer Teilnehmerzahl von zwei Erwachsenen).

MB Guiding auf Vancouver Island bietet Trips zu weniger bekannten Bergen und Strecken der Insel. Die Touren auf dem Bedwell Lakes Trail, Elk River Trail, Flower Ridge Trail und vielen weiteren Wanderwegen werden von erfahrenen Guides geleitet, die vom kanadischen Bergführerverband Association of Canadian Mountain Guides (ACMG) ausgebildet wurden.

Mountainbiker am Whistler MountainMountainbiker am Whistler MountainWer in Whistler wandern möchte, findet hier leichtere Tagestouren aber auch längere Treks ins Hinterland. Gäste haben die Wahl zwischen Erlebnissen im Tal, in den Bergen oder im Hinterland, die von Wald- bis hin zu Gletscherwanderungen reichen. Im Norden von BC können Bergsteiger und -wanderer ab dem Burnie Glacier Chalet geführte Touren ins Hinterland unternehmen, die tief in die Howson Mountain Range führen. Northern Rockies Fitness bieten geführte Wandererlebnisse durch die nördlichen Rocky Mountains.

3. Alles ist im Fluss: den Gewässern hinterher

Die rauschenden Wasserwege, die durch tiefe Schluchten schneiden, bringen Besucher auf Abenteuerkurs. Wer sich mit den Elementen der Natur bewegen möchte, geht auf eine Jetboot- oder Wildwasser-Rafting-Tour inmitten der Gebirgslandschaften British Columbias.

Whistler Jet Boating nehmen ihre Gäste mit auf den Green River bis zum Fuß der Nairn Falls in der Nähe von Pemberton. Wildtiersichtungen unterwegs (z. B. Bären, Adler und Rehe) sind eine schöne und häufig vorkommende „Begleiterscheinung“. In der Region Thomson Okanagan befindet sich einer der besten Wildwasserflüsse in BC, unterhalb des 3.959 m hohen Mount Robson: der mächtige Fraser River. Auf einer Tour mit Mount Robson Whitewater erleben die Teilnehmer eine adrenalinreiche drei- oder sechsstündige Fahrt durch Stromschnellen der Klasse III.

Mount RobsonMount RobsonWild und intensiv sind auch die Wildwasserfahrten auf dem Kicking Horse River bei Golden. Gemeinsam mit einem Guide geht es durch Stromschnellen der Klassen II und IV auf diesem rauschenden, von Gletschern gespeisten Fluss.

Im Norden von BC bieten Frontier Experience Jetboot- oder Floßfahrten auf dem Bulkley River. Wild River Adventure Tours bringen ihre Gäste per Jetboot zu den imposanten und spektakulären Kinuseo Falls in Tumber Ridge.

Der Fraser Canyon beherbergt den mächtigen Fraser River. Das Kumsheen Rafting Resort bietet sowohl Tagesausflüge als auch zweitägige Rafting-Trips. Darüber hinaus gibt es Unterkunftsmöglichkeiten wie Tipis, Familienzelte aber auch WoMo Stellplätze. Im REO Rafting Resort genießen Gäste Glamping-Urlaub am Flussufer, raften auf den jadegrünen Flüssen Nahatlatch und Thompson oder gönnen sich eine Yoga-Auszeit.

Chilcotin, oberhalb des Tatlayoko LakeChilcotin, oberhalb des Tatlayoko Lake

4. Der wilderen Seite folgen

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Täler und geschwungenen Berghänge British Columbias kennenzulernen, ist auf dem Rücken eines Pferdes. In den South Chilcotin Mountains von BC bietet Tyax Adventures mehrtägige Reitausflüge und Hüttenerlebnisse für fortgeschrittene Reiter an. In diesem spektakulären Hinterland erkunden Gäste auf einer Tour mit drei oder vier Übernachtungen Bergpässe, subalpine Wiesen und von Gletschern gespeiste Seen.

Für einen Farmaufenthalt, der indigene Erlebnisse und Ranchleben miteinander verknüpft, ist ein Ausflug zur Big Bar Guest Ranch, die der Stswecem'c Xgat'tem First Nation gehört und auf ihrem angestammten Territorium liegt, ein Muss. Auf dem Programm stehen einstündige, halb- oder ganztägige Ausritte, Kanufahrten, Angeln, Schwimmen und Wandern sowie kulturelle Entdeckungstouren der Gegend.

Pferdeglück in CranbrookPferdeglück in CranbrookWeiter östlich, zwischen Banff und dem Glacier National Park in der Nähe von Cranbrook, liegt die Three Bars Ranch auf über 14.000 ha Land und beherbergt mehr als 120 Pferde. Übernachtungsgäste können jeden Morgen und Nachmittag an Ausritten in einer Kleingruppe teilnehmen und ansonsten Angeln, Wandern, ATVFahren, Mountainbiken und weitere Aktivitäten genießen. Die Ranch lässt sich gut in einen Roadtrip integrieren oder man fliegt direkt zum Canadian Rockies International Airport; von dort aus sind es etwa 15 Autominuten bis zur Ranch.

Wer eine gute Kondition hat, kann sich im Norden von BC Muskwa-Kechika Adventures anschließen, um auf einem mehrtägigen Pferdetrek einige der spektakulärsten Landschaften von BC zu erkunden: die nördlichen Rocky Mountains.

5. Die Heilkraft des Wassers erleben

Manchmal brauchen wir einfach eine Pause, einen Moment, in dem wir das Leben anhalten, um Wohlbefinden in der Natur zu suchen und Kraft zu tanken. In BC gibt es viele einzigartige natürliche Mineralquellen in den Bergen, Kurorte und spirituelle Zentren, die Besucher bei ihrer Auszeit unterstützen.

In der Region Kootenay Rockies, nahe des Städtchens Nelson, liegt das Mountain Trek Fitness Retreat & Health Spa, das in diesem Jahr von den Lesern des führenden amerikanischen Reisemagazins Travel & Leisure u.a. als bestes Kur- und Wellnesshaus Kanadas (Nummer 3 in ganz Nordamerika) gewählt wurde. Es verwöhnt seine Gäste mit Sunrise Yoga, täglichen Bergwanderungen, Fitnessroutinen sowie Anwendungen im hochmodernen Spa (Hot Tub und Kaltbecken im Freien, Infrarot-Sauna, Dampfbad und Massageräume).

Radium Hot SpringsRadium Hot SpringsEbenfalls in der Nähe von Nelson, im Ainsworth Hot Spring Resort lädt das Volk der Ktunaxa ein, in den therapeutischen heißen Mineralquellen, im nupika wu’u, was so viel bedeutet wie „Gewässer des Geistes“, zu baden. Im Kootenay National Park findet man Radium Hot Springs, das sich auf dem Gelände der UNESCO Canadian Rocky Mountain Parks World Heritage Site befindet und ganzjährig geöffnet hat. Die großzügige, familienfreundliche Anlage heißt Gäste aus aller Welt willkommen.

Wer ein Spa-Erlebnis in den Coast Mountains und der Region Sea to Sky sucht, sollte einen Privattermin für sich und seine Freunde oder Familie im neu eröffneten AIKA Spa im Squamish Valley vereinbaren. Das mitten im dichten Regenwald gelegene Spa bietet eine Holzofensauna, Kältebecken und Ruhebereiche drinnen wie draußen. Weiter oben im Norden von BC, bei Kitimat, nehmen Northern BC Jet Boat Tours ihre Gäste mit auf einen Ausflug zu Mineralquellen und Wasserfällen, der sie durch tiefe Fjordlandschaften führt.

Whistler - Scandinave SpaWhistler - Scandinave SpaNur 45 Minuten von Squamish entfernt liegt das Scandinave Spa Whistler. Hier entspannen Gäste zwischen den Saunagängen in völliger Stille in heißen und kalten Pools, in Ruhe- und Yogaräumen und an den Feuerstellen im Freien – umgeben von den beeindruckenden 2.200 m hohen Gipfeln, die das Whistler Valley flankieren.

6. Weitblick und neue Sichtweisen auf einer Flightseeing-Tour gewinnen

Neue Perspektiven gewinnen und bei einem Rundflug auf glitzernde Gletscher, türkisfarbene Seen und Gipfel blicken. So können Reisende die Bergwelt von BC bereits innerhalb weniger Minuten nach dem Start entdecken und die Wolkenkratzer der Natur aus nächster Nähe bewundern.

Die insgesamt 50-minütige Coast Mountain Adventure Tour von SKY Helicopters in Pitt Meadows führt über herabstürzende Wasserfälle und die Coast Mountains, bevor die Teilnehmer für etwa 20 Minuten einen Zwischenstopp in der Wildnis einlegen. Der Rundumblick auf vergletscherte Gipfel, den Pazifischen Ozean und auf Vancouver Island lässt die Ausmaße der Coast Mountains Range deutlich werden.

Britsh Columbia von oben: Sky HelicoptersBritsh Columbia von oben: Sky HelicoptersAuf Vancouver Island bietet 49 North Helicopters eine 45-minütige Comox Glacier Tour zu gleichnamigem Gletscher. Der Pilot landet sanft auf dem Gipfel eines abgelegenen Berges der Vancouver Island Ranges, wo Gäste Gelegenheit haben, die einzigartige Umgebung zu genießen.

Im Norden von BC wartet eine Wasserflugzeug-Tour mit Alpine Lakes Air ab Smithers, der Stadt der Outdoorabenteuer. Die 3 Seen-Tour führt über die Telkwa Range und auf den Nanika Lake, bevor es zu zwei weiteren Seen, über die Hängegletscher des Atna Peak und bis auf 2.740 Meter Höhe geht, um sechs weitere Gletscher zu besuchen.

Unterwegs mit Alpine Lake Air bei SmithersUnterwegs mit Alpine Lake Air bei SmithersWer einen Rundflug über die Bugaboo Range in den Purcell Mountains unternehmen und über Granitgipfel, majestätische Täler und ausgedehnte Gletscherfelder hinweg gleiten möchte, bucht eine Tour zum Mt. Sir Donald und dem Columbia Icefield bei Kicking Horse Aviation.

7. Im Adrenalin-Hoch zu innerem Gleichgewicht finden

Wer Lust auf einen Adrenalinkick hat, kann die felsigen Gipfel von BC in Angriff nehmen, sich in einem Adventure Park einklinken oder sein Gleichgewicht auf einer Hängebrücke testen.

Die Mountain Skills Academy bietet eine Via Ferrata-Tour, was in deutschsprachigen Gegenden nichts anderes als Klettersteig bedeutet. Eingeklinkt in das Kabel- und Seilsystem erklimmen die Teilnehmer eine Reihe von Eisensprossen und -leitern bis zum Gipfel des Whistler Mountain oder entlang der Felsformationen und Klippen rund um die Sea to Sky Gondola in Squamish.

Nichts für schwache Nerven: Golden Skybridge - Kootenay RockiesNichts für schwache Nerven: Golden Skybridge - Kootenay RockiesAuch weiter östlich in den Kootenay Rockies kann man versuchen, sofern vorhanden, die eigene Höhenangst zu überwinden: Die Golden Skybridge besteht aus zwei Hängebrücken, die höchsten Kanadas, und das mit Blick auf die Gebirgszüge der Rocky und Purcell Mountains. Darüber hinaus gibt es einen drei Kilometer langen Naturpfad, die Möglichkeit zum Bungeesprung in eine Schlucht oder an einer 300 Meter langen Zipline über diese hinweg zu sausen.

Weitaus gemächlicher geht es an der neuesten Attraktion British Columbias zu, dem Malahat SkyWalk auf Vancouver Island, einem barrierefreien, 600 Meter langen Baumwipfelpfad durch den Wald. Er führt zu einem zehn Stockwerke hohen Spiralturm aus Holz mit Blick auf den Mount Baker und die Coast Mountains. Dieses ruhigere, stärker naturbezogene Erlebnis eignet sich für Abenteurer jeden Alters.


Tweedsmuir Provincial Park, Turner LakeTweedsmuir Provincial Park, Turner LakeDie drei „PPPs“ - Tipps zur Reisevorbereitung: Die spektakulären Gebirgslandschaften, der kraftvolle Pazifik, über 900 Parks und Naturschutzgebiete und nicht zuletzt Wildtiere wie Bären und Wale sind einige der Hauptgründe, warum British Columbia ein beliebtes Reiseziel ist. Wer einen Urlaub in BC plant, sollte sich also stets bewusst sein, dass die Natur hier nicht nur allgegenwärtig, sondern der englische Begriff „wilderness“ sehr treffend ist.

Eine gute Vorbereitung mit den drei „Ps“ ist daher wichtig: Planen, Packen (das Richtige), Physis (Training und die eigenen Grenzen kennen). Hier bietet die englische Website Adventuresmart interessante Tipps zu fast allen Outdoorthemen – jeweils mit weiterführenden Links: www.adventuresmart.ca oder https://www.hellobc.de/plan-your-trip/need-to-know

Viele Tipps rund um Kanada findet man auch in unserem Forum, wo es sogar eine eigene Rubrik Kanada gibt.

Wir wünschen viel Spaß im Ahornland!

Gelesen 225 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 September 2022 02:21