Donnerstag, 28 Februar 2008 23:55

Zu Besuch bei Knuts wilden Brüdern

geschrieben von


FTI bietet Expeditionen zu den Polarbären Nordkanadas an - Sechstägige Reise an die Hudson Bay mit Helikopterflug und Fahrten in die Tundra - Safari auf Kanadisch: Rund um Churchill sind im Herbst die Bären los

Er war der Medienstar 2007: Der Eisbär Knut sorgte im vergangenen Jahr für Wirbel im Berliner Zoo und brachte es sogar auf die Titel internationaler Zeitungen. Und nachdem sich im Nürnberger Tierpark das Eisbären-Baby Flocke anschickt, die Nachfolge des Publikumslieblings anzutreten, erregen die zotteligen Gesellen derzeit erneut Aufsehen. Der natürliche Lebensraum der Bären am nordkanadischen Polarkreis ist Ziel einer Reise, die der Veranstalter FTI im Spätherbst 2008 durchführt - zur „besten Reisezeit für die Tierbeobachtungen“, wie FTI-Nordamerika-Produktmangerin Heike Pabst erläutert.

Von Winnipeg in der Provinz Manitoba führt die sechstägige Tour nach Churchill an der Hudson Bay. Per Flugzeug und in einem speziellen Expeditionsfahrzeug erkunden die FTI-Gäste die Stellen, an denen sich die Eisbären besonders gerne aufhalten. „Die Tour ist sozusagen die kanadische Variante einer Safari. Auch Polarfüchse und -hasen, arktische Vogelarten und Karibus können einem an der Hudson Bay vor die Kameralinse laufen“, schildert Heike Pabst.

Rummelplatz der Eisbären
Churchill ist die weltweit einzige Stadt mit einer speziellen Polarbären-Auffangstation. Tiere, die sich zu weit in die menschlichen Siedlungen vorwagen, werden dort eingeliefert und dann wieder in die Wildnis entlassen. Jedes Jahr im Herbst herrscht besonderer „Andrang“ am Ufer der Hudson Bay: Rund um Churchill warten die Eisbären darauf, dass das Gewässer zufriert und sie sich auf Robbenjagd begeben können. Das Spektakel ist bei Touristen sehr beliebt und die Plätze sind entsprechend schnell vergeben, daher empfiehlt Heike Pabst, die Tour früh genug zu buchen.

Die sechstägige Reise ist bei FTI für sieben Termine im Oktober und November 2008 buchbar und kostet pro Person im Doppelzimmer 2.928 Euro. Im Preis inklusive sind die Flüge von und nach Winnipeg, fünf Übernachtungen in Winnipeg und Churchill mit Vollpension, ein englischsprachiger Guide, ein Helikopterflug sowie zwei Tage Eisbären-Beobachtung in „Tundra Buggys“. Mit diesen Spezialfahrzeugen - große Busse mit Ballonreifen - lässt sich die arktische Landschaft besonders gut befahren.

Die Angebote aus dem FTI-Sommerkatalog für Nordamerika sind gültig bis Ende Oktober 2008. Buchungen und Informationen unter www.FTI.de, Tel. 01805/384 500 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise providerabhängig) sowie im Reisebüro.
 

Gelesen 10812 mal Letzte Änderung am Freitag, 19 Juni 2009 01:34
Veröffentlicht in Kanada