Montag, 07 Juni 2010 02:00

Kein Ölteppich an der Küste der Florida Gulf Islands

geschrieben von

Anna Maria Island & Longboat Key sind nicht betroffen

Floridas Strände auf Anna Maria Island und Longboat Key sind vom Ölteppich am Golf von Mexiko nicht betroffen. Alle Strände mit den anliegenden Restaurants und Attraktionen operieren normal und heißen ihre Besucher aus Nah und Fern herzlich willkommen. Sportliche Wasseraktivitäten wie Kajak fahren, schwimmen, angeln, surfen, Boot fahren können weiterhin betrieben werden.

Anna Maria Island und Longboat Key befinden sich circa 790 Kilometer südöstlich von Floridas Panhandle entfernt. Nach den Berechnungen der NOAA (National Oceanic und Atmospheric Administration) besteht keine Gefahr, dass sich der Ölteppich in die Richtung der Inseln bewegt und bald die Strände erreicht. Aktuellste Informationen und Bilder einer Live Webcam sind unter www. annamariaisland-longboatkey.com verfügbar.

Reisende erreichen Anna Maria Island, Longboat Key sowie die Stadt Bradenton, das junge Shoppingviertel Lakewood Ranch und den zur Florida’s Gulf Island Coast zugehörigen Küstenstreifen Mainland am besten über den Flughafen Orlando oder den Flughafen Tampa und einer anschließenden etwa einstündigen Autofahrt. Air Berlin fliegt außerdem direkt ins nur 80 Kilometer entfernte Fort Myers. Das Küstenparadies befindet sich abseits des Massentourismus und ist besonders beliebt aufgrund der malerischen, feinsandigen Traumstrände, den charmanten Apartmentanlagen im Old Florida Stil, den kettenunabhängigen Restaurants und der ganzjährig milden Temperaturen.

Weitere Auskünfte und Buchungsinformationen gibt es bei The Holiday and Sun Agency in Berlin, Tel. +49 (0)30 – 315 040 45.

Anna Maria Island und Longboat Key im Internet: www.AnnaMariaIsland-LongboatKey.com

Gelesen 12613 mal
Veröffentlicht in Florida