Aktivitäten

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: party

Montag, 06 Januar 2020 18:42

85 Jahre Elvis Presley in Tupelo und Memphis

Elvis Homecoming Statue in TupeloAm 8. Januar 1935 kam Elvis Presley in Tupelo, Mississippi zur Welt. Seinen 85. Geburtstag feiert dort das Elvis Presley Birthplace Museum mit freiem Eintritt und einer kleinen Party. Rund um Graceland im nahen Memphis, Tennessee, wo Elvis später lebte, gehen die Feiern noch drei Tage länger.

Das kleine Holzhaus, in dem Elvis Presley geboren wurde und seine ersten 13 Jahre wohnte, bildet heute den Mittelpunkt des Elvis Presley Birthplace Museum in Tupelo. Der Besuch des Hauses ist immer kostenlos.

Zum 85. Geburtstag am 8. Januar aber sind auch das dazugehörige Museum mit der Kirche aus Elvis‘ Kindertagen ohne Eintrittskarte zugänglich. So wie auch eine Geburtstagsparty ab 13.00 Uhr, auf der Cupcakes und Getränke gereicht werden.

Im rund zwei Stunden entfernten Memphis, wo Elvis‘ vom 14. Lebensjahr an zu Hause war und später im Sun Studio seine Karriere begann, steigen die Feiern rund um die Villa Graceland Mansion, in der Elvis als Weltstar lebte.

Veröffentlicht in Mississippi

Sandkunst am StrandAllein zu verreisen mag zuerst abschreckend klingen, ist laut diversen Studien für viele aber eine beliebte Art des Reisens.

Und das hat seine Gründe: Neben verringertem Buchungsstress und der Möglichkeit, neue Freunde kennenzulernen, lässt eine Soloreise so manche eingeschlafene Beziehung wiederaufleben.

Nicht nur passend zum „Plane allein zu verreisen“-Tag, der am 1. März stattfand, bietet St. Pete/Clearwater in Florida eine vielfältige Mischung an Aktivitäten an, die es ganz allein zu genießen gilt.

Veröffentlicht in Florida
Sonntag, 16 Februar 2020 22:25

Chicago feiert das „Jahr der Musik“

Das Grant Park OrchestraVon Gospel bis Rock: 12 Monate Festival-Fieber am Lake Michigan - lange Liste an Festivalterminen

Muddy Waters, Herbie Hancock, Curtis Mayfield, Chuck Berry - In Sachen Jazz, Blues, Soul und Rock ’n‘ Roll gibt Chicago seit Mitte des 20. Jahrhunderts den Ton an.

Künstler wie Common, Tortoise und Wilco revolutionierten später die Rock-, Pop- und Rap-Szene und öffneten Chicagos Musiklandschaft für neue Genres. Grund genug für die Stadt am Lake Michigan, ihre Kunst und Künstler lautstark zu feiern.

Chicago ernennt das Jahr 2020 deshalb zum „Jahr der Musik“.

Veröffentlicht in Illinois / Chicago