Donnerstag, 23 Oktober 2008 00:21

Halloween das ganze Jahr...

geschrieben von


In einer (fast) toten Stadt nahe Sedona treiben spukende Revolverhelden und geisternde Barmädchen ihr schauriges Unwesen

Kürbisse, Hexen und Gespenster überall: In den USA steht die Halloween-Zeit vor der Tür. Sedona, im Norden Arizonas, bietet allen Reisenden, die das Gruseln lieben, schaurig-schöne Ghost Walks in der Geisterstadt Jerome. Darüber hinaus ist das berühmten Red Rock-Gebirge von Sedona gerade im Herbst für Ausflüge wie geschaffen: Naturliebhabern bieten sich bei angenehmen Temperaturen sensationelle Outdoor-Möglichkeiten und einzigartige Panorama-Aussichten über rot schimmernde Bergketten.

Bis in die 50er Jahre war die kleine Minenstadt Jerome, etwa 50 Kilometer westlich von Sedona am Highway 89A, ein lebendiges Bergarbeiterstädtchen mit einem turbulenten Nachtleben, das sich in den fast 100 Saloons und Freudenhäusern abspielte. Als 1953 die letzte Mine schloss, wurde Jerome zur Geisterstadt – im wahrsten Sinne des Wortes. Viele der hier heute lebenden Anhänger einer Hippie-Kommune und Künstlergemeinde bestätigen, dass es spukt. In den verlassenen Straßen und leeren Häusern fingen längst vergessene Bewohner an, ihr Unwesen zu treiben: Im einzigen Hotel der Stadt, „Jerome Grand Hotel“, sucht ein hier verstorbener Revolverheld jede Nacht neue Herausforderer.

Die örtliche Pizzeria trägt sogar den Namen der Geisterfrau Belgian Jenny, die einst das Freudenhaus betrieb, auf mysteriöse Weise starb und hier hin und wieder heulend erscheint. Weitere schaurige Geschichten erfahren Arizona-Reisende auf einem „Geisterspaziergang“ nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnummer +1 928 634 1066 bei der Jerome Historical Society. Jerome ist voller Gruselmärchen, die – ob wahr oder nicht - Gänsehaut verursachen, während der Wind durch die teils verlassenen Wildwest-Straßen fegt...

Von Jerome aus gelangen Outdoor-Liebhaber über den Highway 89A direkt nach Sedona und zu den Red Rocks. Die Fahrt auf dem Highway gehört zu den schönsten Panoramarouten in Arizona. Die berühmten roten Felsengebirge prägen den gesamten Horizont und sind außerdem ein beliebtes Ziel für Mountainbikefahrer, Wanderer oder für rasante Jeep-Touren. Die Felsenkathedrale am Red Rock Crossing ist eine der meistfotografierten Aussichtspunkte in den USA. Architektonische Spuren mittelalterlicher Indianerkultur finden Reisende am Tuzigoot National Monument, westlich von Sedona. Im Herbst zeigen sich Sedonas Wälder in den schönsten Rottönen, die dem Indian Summer der Ostküste ähneln.

Mit seinen spektakulären Landschaften ist der US-Bundesstaat Arizona eines der beliebtesten Urlaubsreiseziele in den USA. Neben dem Grand Canyon gehören Monument Valley, die vielen Indianerreservate sowie die Kakteenwüste im Süden Arizonas zu den einzigartigen Naturlandschaften. Authentische Orte des Wilden Westens, die Route 66 sowie ein großes Angebot an Outdoor-Aktivitäten und spannende Events gehören zu den weiteren Attraktionen des Grand Canyon States. Vom idyllischen Campingplatz über Guest Ranches bis zum Luxus Spa Resort besitzt Arizona eine große Auswahl an Unterkünften für jeden Geschmack.

Interessierte erhalten Buchungs- und kostenlose Reise-Informationen beim Arizona Office of Tourism, c/o Kaus Media Services, Luisenstrasse 4, D-30159 Hannover, Info-Telefon +49 (0)511 – 899 890 0, Fax +49 (0)511 – 899 890 69, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Arizona im Internet: www.arizonaguide.com

Gelesen 10891 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 01 April 2009 01:34
Veröffentlicht in Arizona