Thema: Weihnachtszeit in der US-Hauptstadtregion - Experten geben Auskunft zu Reisen nach Washington DC, Virginia und Maryland

Wo gibt es die besten Schnäppchen beim Weihnachts-Shopping? Wo kann ich günstige Reisepakete buchen? Und wo ist die Stimmung besonders festlich? Solche und andere Fragen werden schnell und kompetent im nächsten Online Live-Chat der US-Hauptstadtregion, der Capital Region USA (CRUSA), am 9. November 2011 ab 18.00 Uhr beantwortet. Ein Expertenteam steht dann – in deutscher Sprache – Rede und Antwort zu allen Fragen und hat zudem jede Menge Tipps auf Lager, wie man eine Reise nach Washington DC und in die umliegenden Bundesstaaten Maryland und Virginia zu einem unvergesslichen Urlaub macht. Die Teilnahme an diesem Live-Chat ist natürlich kostenlos und ganz einfach. Die einmalige Registrierung zu dem Event auf der CRUSA-Website www.capitalregionusa.de genügt.

Veröffentlicht in Washington D.C.

In Washington DC, Virginia und Maryland ist Einkaufen in der Weihnachtszeit  ein ganz besonderes Erlebnis – und spart Geld

 Christmas Shopping hat in der amerikanischen Hauptstadtregion seine ganz eigene Philosophie. In Washington DC, Virginia und Maryland ist die vorweihnachtliche Einkaufszeit ein wichtiger Bestandteil des Jahres, angefüllt mit Zauber, Vorfreude, funkelnden Lichtern, Musik, farbenfrohen Dekorationen und dem Erbe der frühen Siedler, das in vielen Traditionen seine Auferstehung feiert. In dieser Atmosphäre laufen die Verkäufe besonders gut, und die geschäftstüchtigen Amerikaner heizen mit Rabatten und Sonderangeboten die Kaufstimmung zusätzlich an.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Freitag, 12 März 2010 14:32

Kirschblüten-Festival: Washington DC gibt sich japanisch

geschrieben von
Die US-Hauptstadt feiert vom 27. März – 11. April ihr Cherry Blossom Festival 

Blühen die Kirschbäume am 27. März? Wie jedes Jahr stellt man sich in der amerikanischen Hauptstadt die Gretchenfrage, wenn das National Cherry Blossom Festival heranrückt. Am 4. März wollen die Meteorologen offiziell verkünden, ob Mutter Natur mitspielt und die vielen Tausend Bäume rechtzeitig zur Eröffnungsfeier die Stadt am Potomac River in ein schneeweißes Blütenmeer verwandeln.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Freitag, 21 November 2008 21:42

Power-Shopping in Washington DC

geschrieben von

Die amerikanische Hauptstadt lockt mit kleinen Boutiquen und riesigen Einkaufszentren - Preiswertes Outlet-Shopping mit bis zu 65 Prozent Ermäßigung

Wer eine Reise in die amerikanische Hauptstadt Washington DC beabsichtigt, sollte ausreichend Zeit zum Einkaufen einplanen. Mit kleinen Boutiquen, großen Kaufhäusern und preiswerten Outlet-Shopping-Centern bietet die Metropole vielfältige Möglichkeiten für Freunde des Power-Shoppings. Besonders der nach wie vor günstige Dollarkurs und die kurze Flugzeit ab Deutschland zum internationalen Flughafen Washington-Dulles begünstigen Shopping-Touren nach Washington DC.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Montag, 22 September 2008 19:59

National Museum of American History in neuem Glanz

geschrieben von

Wiedereröffnung des nationalen Geschichtsmuseums der USA nach umfangreicher Renovierung am 21. November 2008

Ab Herbst 2008 steht eines der beliebtesten Museen in Washington DC wieder Besuchern offen. Denn am 21. November öffnet nach rund zweijährigem Umbau das National Museum of American History seine Pforten. Rund vier Millionen Besucher werden dann wieder pro Jahr in dem ehrwürdigen Gebäude an der National Mall erwartet.

Samstag, 28 Juni 2008 09:37

Washington DC: Nulltarif und Schnäppchen

geschrieben von

Kostenlose Attraktionen – ermäßigte Übernachtungspreise – Monumente im Mondlicht Segeln lernen auf dem Potomac – Berühmte Filmkulissen – Tipps vom Verkehrsbüro

Nicht nur der niedrige Dollar, auch die günstigen Übernachtungspreise an den Sommerwochenenden („Power Packages“ schon ab 99 Dollar pro Nacht) und  jede Menge kosten-loser Veranstaltungen machen die US-Hauptstadt Washington DC zu einem attraktiven Reiseziel. Unterhaltsame Stadtrundfahrten auf dem luftigen Deck eines Doppeldecker-Busses, per Fahrrad, Trolley, Elektroroller oder Schiff bringen dem Besucher die Besonderheiten der Stadt näher. „Pay-What-You Can Shows“ der Woolly Mammoth Theatre Company in der Innenstadt sind der Schlüssel für ein preiswertes Theatervergnügen, denn die Aufforderung, zu zahlen was man kann, darf wörtlich genommen werden. Nur im Sommer: Von Juli bis September finden an jedem ersten und dritten Wochenende kostenfreie Jazz-Konzerte statt. Und zu all den sommerlichen Aktionen kommt das erhebende Gefühl, an einem Ort zu verweilen, an dem Weltgeschichte geschrieben wird.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Freitag, 06 Juni 2008 10:57

Neues Kriminal-Museum in Washington DC

geschrieben von

National Museum of Crime & Punishment im Zentrum der amerikanischen Hauptstadt gibt Einblicke in die Welt der Verbrecher und Polizeiermittler

Vor wenigen Tagen hat ein neues, interaktives Museum in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC eröffnet: Das National Museum of Crime und Punishment hält für seine Besucher interessante Informationen aus dem Bereich der Verbrechen bereit – von Requisiten aus Hollywood-Kriminalspielfilmen bis zu historischen Ausstellungsstücken aus dem realen Alltag der Polizeiermittler. Fans der CSI-Fernsehserien können sich außerdem auf Einblicke in die Welt der Forensik freuen.

Donnerstag, 28 Februar 2008 23:18

Washington DC: Amerikanische Luftfahrtgeschichte zum Anfassen

geschrieben von

Neue, interaktive Ausstellung „America by Air“ im Smithsonian National Air and Space Museum in der amerikanischen Hauptstadt

Technologien, die die Luftfahrt revolutioniert haben, sind das Thema der neuen, permanenten Ausstellung „America by Air“, die ab sofort im Smithsonian National Air and Space Museum im Zentrum von Washington DC zu sehen ist. Ausgestellte Objekte, Fotografien und interaktive Displays erklären die Geschichte der Fliegerei von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Die Ausstellung zeigt den Einfluss der Luftfahrt auf die Geschichte, Kultur und das Leben der amerikanischen Bevölkerung.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Sonntag, 24 Februar 2008 22:54

Neues aus Washington DC

geschrieben von

Phillips Collection in Washington DC zeigt „Brett Weston: Out of the Shadow“

In der US-Hauptstadt Washington DC eröffnet am 21. Juni die Retrospektive „Brett Weston: Out of the Shadow“ im Kunstmuseum The Phillips Collection. Gezeigt werden über 75 Fotografien von 1920 bis 1980 als erste Retrospektive des kreativen Fotografen, der stets im Schatten seines legendären Vaters Edward Weston stand, der ebenfalls ein begnadeter Fotograf war. Besonderes Augenmerk gilt Bretts abstrakten Schwarz-Weiss-Fotos von Landschaften und architektonischen Elementen unter Einbeziehung von Licht und Schatten. Ohne die Aufnahmen durch spezielle Beleuchtung oder andere Manipulationen zu verfälschen. Die Ausstellung läuft bis zum 8. September (täglich außer montags) www.phillipscollection.org.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Donnerstag, 24 Januar 2008 00:00

Washington DC: Amerikanische Luftfahrtgeschichte zum Anfassen

geschrieben von

Neue, interaktive Ausstellung „America by Air“ im Smithsonian National Air and Space Museum in der amerikanischen Hauptstadt

Technologien, die die Luftfahrt revolutioniert haben, sind das Thema der neuen, permanenten Ausstellung „America by Air“, die ab sofort im Smithsonian National Air and Space Museum im Zentrum von Washington DC zu sehen ist. Ausgestellte Objekte, Fotografien und interaktive Displays erklären die Geschichte der Fliegerei von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Die Ausstellung zeigt den Einfluss der Luftfahrt auf die Geschichte, Kultur und das Leben der amerikanischen Bevölkerung.

Veröffentlicht in Washington D.C.
Seite 1 von 2