Biloxi: Ohr-O'Keefe Museum of Art Drucken
Reisetipps - Mississippi


George E. Ohr
George E. Ohr
George E. Ohr
George E. Ohr, später bekannt als "The Mad Potter" ("der verrückte Töpfer"), war einer der ersten Keramikkünstler, der am Ende des 19. Jahrhunderts mit modernen Formen aus Lehm experimentierte.

Geboren wurde George E. Ohr am 12. Juli 1857 in Biloxi, Mississippi und erlernte das Töpferhandwerk zusammen mit Joseph Meyer in New Orleans, dessen Eltern genauso wie die von Ohr aus Elsaß-Lothringen stammten. George Ohr nannte sich selbst "den verrückten Töpfer aus Biloxi", war exzentrisch und verrückt, was ihn nicht unbedingt zum Liebling seiner damaligen Zeitgenossen machte, vor allem was die Kunstszene anging. Am Anfang des 20. Jahrhunderts verlangte der Zeitgeist, dass der Künstler Perfektion und Kontrolle spürbar werden lässt. George Ohr war das genaue Gegenstück - seine Stücke zeigten wenig Anzeichen von Perfektion und er selbst war eher unkontrollierbar.

Er schuf über 10.000 Keramiken und bezeichnete seine Arbeiten als beispiellos, unangefochten und konkurrenzlos. Bemerkenswert an vielen von Ohrs Arbeiten sind die dünnen Wände, die metallischen Glasuren sowie die gebogenen und gequetschten Formen und bis heute ist es noch niemandem gelungen, diese zu kopieren.

b_200_150_16777215_0___images_stories_reisetipps_mississippi_biloxi-george_e_ohr_pottery.jpg
einige der Stücke im Museum
Die Sammlung des Ohr-O'Keefe Museum hat den Hurrikan Katrina zum Glück unbeschadet überstanden und wurde nach dem Sturm in ein Museum im Norden ausgelagert. Ein neues Museumsgebäude, entworfen von Frank Gehry, sollte im Juli 2006 eröffnet werden, jedoch wurde der Rohbau durch Katrina teilweise zerstört. Zur Zeit befindet sich das Museum mit einer Auswahl an Stücken übergangsweise im historischen Glenn L. Swetman House. Nachdem jedoch im Juni 2007 die letzten Formalitäten mit der Versicherung geregelt wurde, steht nun einem Weiterbau des neuen Museumsgebäudes endlich nichts mehr im Wege.
Mit Stand März 2009 sind die Arbeiten noch nicht beendet.

Töpferkunst war durchaus kulturelles Neuland für uns, aber die Person George E. Ohr und seine Arbeiten faszinierten uns beide schnell. So ungewöhnlich sind die Farben und Formen, dass man die ausgestellten Kannen, Töpfe und Becher immer und immer wieder von allen Seiten staunend betrachtet. Wir konnten uns gut vorstellen, welche verwunderten Reaktionen Ohr selbst wie auch seine Arbeiten damals in der Zeit um 1900 bei seinen Mitmenschen ausgelöst hat. Wir freuen uns sehr, dass nun alle Formalitäten für den Weiterbau des neuen Museumskomplexes geregelt sind, aber auch die aktuelle Ausstellung im historischen Glenn L. Sweetman House ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es gibt dort auch ab und an Veranstaltungen, an denen die Techniken Ohr live demonstriert werden, wie auch immer wieder Töpferkurse, wo man auch selbst einmal versuchen kann, in die Fußstapfen von George E. Ohr treten.


Ohr-O'Keefe Museum of Art

1596 Glenn Swetman Street
Biloxi, MS 39530

Tel. (228) 374 5547

www.georgeohr.org
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Die hier genannten Informationen waren zum Zeitpunkt der Überprüfung aktuell. Sollten sie einen Besuch planen, empfehlen wir ihnen, sich auf alle Fälle auf der jeweiligen Homepage über aktuelle Telefonnummern usw. zu informieren.
 
 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. November 2009 um 22:29 Uhr