Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Häufige Fragen arrow Sonstige Reisefragenarrow Strom & Technik - was ist bei der Nutzung von mitgebrachten Geräten zu beachten?


Strom & Technik - was ist bei der Nutzung von mitgebrachten Geräten zu beachten?
Drucken 
PDF 
Geschrieben von Daniela
Mittwoch, 1. April 2009


Fliegt man in den Urlaub, kommt man in den meisten Fällen nicht herum, technische Gerätschaft mitzunehmen. Da wären Kleinigkeiten wie MP3-Player und Handy, Kamera samt Ladegerät, Fotoapparat, mitunter auch Rasierer oder Fön, manchmal auch der Laptop. Begibt man sich auf den nordamerikanischen Kontinent, gibt es folgendes zu beachten:

  • Stromstecker: Unsere Euro-Stecker passen NICHT in die US-Dosen. Wer gelegentlich Filme und Serien schaut, weiß das gemeinhin. Hier benötigt man also mindestens einen Steckeradapter. Diese gibt es meistens günstig in Online-Auktionshäusern. In Baumärkten oder Technikmärkten sind oftmals Weltreisestecker zu bekommen, die jedoch gleich alle möglichen Stecker aufweisen und nur ein Gerät aufnehmen. In der Regel lohnt das nur, wenn man definitiv weiß, man fährt auch noch in andere Gegenden. Wer nur nach Nordamerika reist, benötigt nur diesen Adapter und legt sich möglicherweise mehrere zu, sonst kann man immer nur ein Gerät zeitgleich an den Strom hängen. Alternativ tut es auch eine Verteilerdose, die mit einem Steckeradapter versehen ist.
     
  • Stromspannung: Die Spannung ist im nordamerikanischen Netz lediglich 110V. Das heißt: Der deutsche Fön funktioniert zwar, pustet aber nur lauwarme Luft, die kaum ein Haar in Bewegung versetzt, Sofern man ihn nicht direkt am Gerät auf 110 V umstellen kann. Dieser kann also getrost zu Hause bleiben. Die meisten Netzteile für Laptops, Kameraladegeräte etc. besitzen heutzutage Multinormnetzteile, da häufig Massenware produziert und nur noch der regionspezifische Netzstecker drangebastelt wird. Erkennbar sind diese am Aufdruck 100V-240V. Besitzt man kein Multinormnetzteil, ist ein Spannungswandler notwendig. Diesen kann man in Elektrofachmärkten oder Baumärkten erhalten - natürlich gibt es auch hier zahlreiche Internetangebote. Meistens finden sich auch direkt kompakte Geräte mit dem gewünschten US-Stecker, ohne dass man wieder für die ganze Welt einkaufen muss. Geräte mit Multinormnetzteil benötigen nur den bereits erwähnten Steckeradapter. Das Laden von Akkus dauert aufgrund der geringeren Spannung länger als zuhause.
     
  • DVDs: Europäische DVDs haben Region 2, nordamerikanische die Region 1. Im jeweils anderen Land funktionieren die DVDs in der Regel nicht, außer der Player ist region-free. Wer also seinen Lieblingsfilm mit in den Urlaub nehmen will, bewappnet sich am besten mit einem Laptop oder tragbaren DVD-Player, sonst kann er ihn auf dem Hotel-DVD-Player nicht ansehen.
     
  • Wer auf Selbstverpflegung aus ist und z. B. mit Instantsuppen liebäugelt, sollte sich einen Wasserkocher vor Ort zulegen - einen deutschen mitzunehmen, ist insofern nicht empfehlenswert, da man nahezu ewig wartet, bis das Wasser heiß ist.
     
  • 12V Autoadapter: Auch amerikanische Autos haben einen 12V-Zigarettenanzünder und wer seine Geräte hierüber unterwegs versorgen möchte , kann das mit mitgebrachtem Equipment problemlos tun, da in der Regel das Netzteil bzw. der Adapter die Spannung entsprechend wandelt.

WICHTIG: Steckeradapter und Spannungswandler unbedingt vorher zu Hause kaufen und keinesfalls vergessen! Adapter für Eurogeräte auf US-Steckdosen sind in den Staaten nur mühselig aufzufinden und dann oft auch nicht sehr preiswert zu bekommen. Darüber sollte man sich im Urlaub nicht ärgern müssen.


Diese FAQ wurde mit größter Sorgfalt geschrieben. Sollten Sie einen Fehler entdecken, sind wir für  eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst   dankbar.



Letzte Aktualisierung Montag, 2. Februar 2015
Tags
93,55% von 93 Benutzern fanden diese FAQ hilfreich,  Ich finde diese FAQ  hilfreich hilfreich  nicht hilfreich nicht hilfreich
Weiter >