Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Häufige Fragen arrow Unterkünftearrow Vacation Rental Miete - Anleitung
Vacation Rental Miete - Anleitung
Drucken 
PDF 
Geschrieben von Karin
Freitag, 13. April 2012

Jene, die sich schon einmal mit der Miete eines Vacation Rentals befasst haben wissen, dass es gar nicht so einfach ist, das für einen persönlich Geeignete auf die Schnelle zu finden.

Noch schwieriger ist es, wenn man sich das erste Mal mit der Suche eines entsprechenden Vacation Rentals befasst. Wo findet man entsprechende Hinweise, was ist ein Studio, was ist ein Condo?

All dies und noch viel mehr wird nachfolgend erklärt:

Condos (Wohnungen) und Häuser  von Privat/Maklern findet man u.a. hier:

http://www.vrbo.com  Hat die meisten Angebote und bietet neuerdings Filter wie Internet, Bedroomanzahl, Klimaanlage, Pool etc. als Suchhilfe an.
http://www.homeaway.com   Ist die amerikanische Mutterseite von
http://www.fewo-direkt.de     Übersichtlicher, aber oft etwas teurer als VRBO.
http://www.vacationhomerentals.com
http://www.vacationrentals.com
Google: "vacation rental" plus gewünschter Ort z.B. „Kihei“ (Hawai’i) eingeben.
http://www.beback.com/Site/Willkommen_deutsch.html    Brigitte Baccus, eine Deutsche, vermittelt,  unterbreitet genaue Vorschläge nach persönlichen Vorgaben.
http://www.airbnb.com   Es werden neben klassischen Condos auch sehr günstig Zimmer innerhalb von Privatwohnungen angeboten, preisliche Alternative zum Zelten oder zu Jugendherbergen, „Couchsurfing“ genannt, zum Mietpreis kommt eine Gebühr für Airbnb dazu, wird bei der Probebuchung angegeben, oft, aber nicht immer!!,  Cleaning fee im Gesamtpreis enthalten.
http://www.wimdu.de   Siehe Beschreibung Airbnb, derzeit noch wenige Angebote, dafür oft Gutscheine im Web.
http://www.affordable-paradise.com/
http://www.bedandbreakfast.com/     Wer langfristig plant, kann den Newsletter abonnieren und bei Gutscheinaktionen Preisvorteile sichern (z.B. 250$ plus 75$ April 2012).
Einige deutschen Kataloge und z.B. Canusa haben neben Hotelangeboten gelegentlich Condos.  Der Preis ist meist deutlich höher als in den Links oberhalb angegeben, empfiehlt sich aber für Urlauber, die nach deutschem Recht, in ihrem Stamm-Reisebüro, aus dem Katalog buchen möchten. Man bucht ein Condo in der Anlage ohne Auswahlmöglichkeit,  innerhalb der Anlage kann der Standard sehr schwanken, da auch aus Privatbesitz vermittelt wird! Ein gewisser Standard ist gewährleistet, wie in einem Hotel auch. 

 

 Tipps, um im Dschungel der privaten Angebote nicht verloren zu gehen:  

-   auf Karte mögliche Orte suchen

-   Worddokument oder Exceltabelle anlegen

-   alle Links, die oberflächlich betrachtet vielversprechend aussehen, nach Orten vorsortiert hinein kopieren, eventuell „!!!!“ bei Favoriten zum leichteren Wiederfinden
ergänzen


-    im zweiten Schritt diese Liste genau ansehen:  Bilder, Text, Lage, Zustand, Reviews.
Endpreise („Total“) ausrechnen: Grundpreis, Cleaning Fee, Taxes (Hawai’i ca. 14%), Kreditkartengebühr… in Tabelle zum Vergleich eintragen  und bis auf wenige Objekte aussortieren:  Die Preise haben auch innerhalb einer Anlage sehr große Spannen! Jeder Vermieter kalkuliert anders, vergleichbare Angebote können um 100% abweichen

-   Verfügbarkeit prüfen (Calendar of Availability)

-   Anfragen an einen oder wenige Vermieter schicken -  gegebenenfalls kleiner privater Mailverkehr zum gegenseitigen Kennenlernen, Bezahlweise klären…, kann etwas dauern, Zeitverschiebung bedenken

-   eines  buchen, die restlichen freundlich absagen


Fachbegriffe, die einem bei der Anmietung begegnen:

- Studio
- 1-bedroom/1bathroom Condo oder House
- 2-bedroom/2bathroom Condo oder House
usw.

Ein Studio hat üblicherweise einen Wohn-Schlafraum mit Küchenzeile und ein Bad.

- Condo
- 1-bedroom Condo hat üblicherweise ein Bad, ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, eine Küche, einen Flur.
- 2-bedroom Condo haben meist zwei Bäder und zwei Schlafzimmer, zusätzlich ein Wohnzimmer.
usw.

Amerikaner rechnen das Wohnzimmer nicht mit, eine Dreiraumwohnung in Deutschland entspricht in etwa einem 2-bedroom-Condo.


Bei den Amenities wird aufgelistet, was das Condo anbietet:
 
- Linens provided: wie im Hotel sind die Betten bezogen, es gibt jede Menge Handtücher/Strandhandtücher/Ersatzbettwäsche im Schrank

- Washer/Dryer: im Vacation Rental auf Hawai'i sind diese Geräte qualitativ nicht vergleichbar mit den üblichen 25-Minuten-Münzgeräten aus den Coin-Laundries auf Festland-USA-Rundreisen, Waschpulver und Tücher für die Trockner sind z. B. bei allen Häusern auf Hawai’i dabei.
Die Maschinen benötigen deutlich länger als 25 Minuten.
Gelegentlich gibt es in großen Anlagen Washer/Dryer wie in den Kettenmotels außerhalb des
Condos  in separaten Räumen, das sind dann die üblichen Münzwaschmaschinen mit den
üblichen Nachteilen.

- Küchenausstattung: beliebt sind in modernen/renovierten Küchen die Granit-Counter-Tops. 
Dishwasher sind fast immer vorhanden, Gewürze und Kaffee und Tee meist im Schrank,
Geschirrspülmittel, Folie, Küchenpapier etc. ebenfalls. Manchmal  beinhaltet die
Küchenausstattungmoderne Doppelkühlschränke mit Eisbereiter und kaltem Wasser; Toaster,
Kaffeemaschine und Blender (Smooties selber herstellen) gehören zum Standard.
"Full Kitchen" ist nicht nur eine kleine Küchenzeile, sondern eine richtige Küche.

- Betten/Personenzahl:
Üblich ist im Master-Bedroom („Elternschlafzimmer“) ein King oder Queenbed, in weiteren
Zimmern ein Queenbed oder zwei Twinbeds. Twinbeds sind meist für jüngere Kids gedacht
und sind nur selten 90/100 cm mal 2 Meter-Betten, sondern entsprechen eher 80 x 180 cm-
Betten.
Ein Hideaway Bed kann hochgeklappt werden, Stockbetten sind in Kinderzimmern oft zu finden.
Ein Convertible Bed (Ausziehcouch) im Wohnzimmer ist bei der maximalen Personenzahl fast
immer für zwei Personen angegeben, daher ist es empfehlenswert, einen echten Bedroom zu
buchen.

- WIFI ist Wlan, sehr häufig zu finden.  Broadband Internet Access, Wireless Broadband sind
andere Begriffe. Achtung: Selten gibt es noch Dial Up Access über die Telefonleitung, er ist sehr
langsam, dies steht aber in der Beschreibung.

- Telefon ist z. B. dabei, wenn der Vermieter das Cable Internet-TV-Telefon anbietet, man kann
sich auch von zuhause aus anrufen lassen. Nicht alle Wohnungen haben ein Festnetztelefon.

- Cable/Satellite TV: sogar beim "Basic Cable" gibt es z. B. den Sportsender ESPN. "Extended
Cable" hat mehrere Sender.  
Bei "TV" nicht einfach aufhören, die Beschreibung zu lesen, ohne Cable oder Satellite gibt es
nämlich nur die DVD-Sammlung!

- AC ist Air Condition, die nicht automatisch auf Hawai’i dabei ist. Manchmal gibt es nur
Deckenventilatoren. Auch im Sommer auf Hawai’i benötigt man nicht immer eine AC, da der
durchziehende Trade Wind und das laufen lassen des Deckenventilators oftmals genügt.

- Cleaning Fee (meist zwischen 80-250$) bedeutet , dass man dafür bezahlt, dass das Condo
sauber, mit bezogenen Betten übernommen und nach der Abreise geputzt wird. Die Fee kommt
meist zur Miete dazu, eine Zweitagesmiete wird  dadurch unverhältnismäßig teuer. Meist wird
man gebeten, vor der Abreise eine Ladung Handtücher in der Waschmaschine zu starten.
Cave: Bei Airbnb (u. evtl. Wimbu) muss die Cleaning fee machnmal/selten erst vor Ort bezahlt
werden und ist nicht im Gesamtpreis enthalten, genau lesen!
Bei manchen Anlagen kann man zusätzlich "House Keeping" buchen für die Reinigung
zwischendurch.
Wenn die Cleaning Fee im Angebot nicht erwähnt wird, kann es vereinzelt sein, dass man selbst
putzen
muss, unbedingt vor der Buchung abklären!
Bei  Mieten ab einer Woche entfällt manchmal die Cleaning Fee.  

- Lanai und Porch sind Balkon und Terrasse auf Hawai’i.

- Strandspielzeug... Bücher...
In den meisten privat vermieteten Condos werden Boogie Boards, Schnorchelausrüstung,
Strandstühle,  Kühltasche, Reiseführer, Bücher
usw. kostenlos  zur Verfügung gestellt, selten
auch Bikes.  
Aus Versicherungsgründen gibt es keine Bikes, Boogieboards  etc. in Condos, die von Maklern
oder Veranstaltern vermietet werden!

 - Condogröße:
 Squarefeet  in qm umrechnen: Faustregel: eine Null weglassen, z. B. sind knapp 1100
Quadratfüße 100qm (= 1076 Squarefeet)
http://www.umrechnungstabelle.de/

- Bezahlung/Anzahlung/Kaution/Mietvertrag/Storno:
Kreditkarte, Auslandsüberweisung, Paypal, Scheck , Barzahlung vor Ort. Variiert von Anbieter
zu Anbieter, gelegentlich Aufpreis für Paypal oder Kreditkarte und Maklergebühr.


Hier die Übersicht der Zahlungsmodalitäten.

- Lage:
Google Maps ist bei den Angeboten oft verlinkt, unbedingt vor der Buchung überprüfen:
Straßennähe (Lärm), Meernähe (Faustregel: Aufschlag mindestens 100$ pro Nacht für
Oceanfront auf sonst vergleichbare Condos), Waldlage (speziell Hilo und Puna auf Hawai’i:
laute Coquifrösche in der Nacht, eventuell feucht, dadurch Moskitos, abgeschieden), zentrale
Lage
auf den Hawai’i-Inseln: Anfahrt zu Zielen wie Haleakala,  Road to Hana, Hawai’i
Volcanoes National Park einrechnen.

- Parkgebühren bei jedem Angebot prüfen:
In Waikiki (Hawai’i) ein wichtiges (preistreibendes) Thema, in anderen Gegenden ist oft/meist
Parken kostenlos. In Waikiki gehören nicht automatisch Parkplätze zum Condo, manchmal aber
schon, aber dann können sie in einem engen Parkhaus sein, in denen man nur kleine Autos
und keine SUVs unterstellen kann.
Oft gibt es auf Hawai’i sogar Garagen, normale oder nummerierte reservierte Parkplätze (ein
oder mehrere) zum Haus oder Condo.

- Eine Hilfe, wenn man sich im Dickicht der unzähligen Anlagen nicht auskennt, ist für Hawai’i
die Homepage der Revealed Reiseführer:
http://www.wizardpub.com/main/home.html
Hier findet man Beschreibungen und Luftfotos der großen Condoanlagen und Hotels.  
Mit Street View die Gegend ansehen lohnt oft.  


Persönliche Erfahrungen bei Vacation Rentals in den USA/Hawai’i:  

Wenn man ein Condo direkt bucht, hat man anhand der Fotos einen ganz guten Eindruck, was
einen erwartet, man kann auch um mehr Fotos bitten.
Man erkennt den Renovierungszustand des Condos, besonders auf Küchen und Bäder achten!
Beschreibung im Text und Fotos ergeben zusammen ein gutes Bild.  
Detektiv Spielen macht Spaß! Granit Counter Tops in Küche und Bad bedeutet meist frisch
renoviert; alte oder neue Einrichtung, Uralt-TVs oder Flachbildschirme, Renovierungsrückstand:
Bei Reviews zwischen den Zeilen lesen; gibt es nur Fotos von allgemeinen Hawai’i-Highlights
und Sonnenuntergängen, dafür keine vom Schlafzimmer, der Küche etc., ist es eher ratsam,
Abstand davon zu nehmen.

In ein und derselben Anlage gibt es, je nach Besitzer, starke Schwankungen im Mietpreis
und in der Einrichtung
.

Kihei (Hawai’i-Insel Maui) z. B. hat viele Anlagen aus den 70er Jahren: Frisch renoviert, richtig
schön, mit der ersten 40-Jahre-alten-Erst-Einrichtung/Klimaanlage jedoch  überdenkenswert.
Bei neueren Condoanlagen kaufen die Besitzer die Condos samt Einrichtung, manchmal incl.
Porzellan. Es gibt verschiedene Pakete.
Die unrenovierte Wohnung kann aber teurer angeboten werden als die renovierte…  Es
herrscht freie Marktwirtschaft.

Hinter „auf den ersten Blick Angeboten“ von Privatleuten befinden sich bei VRBO und Co. auch
Angebote von Maklern, die die großen Plattformen nutzen. Nachteil ist manchmal ihre
Pauschale und eventuelle fehlende Boogieboards etc., dafür ist die finanzielle Abwicklung
einfach (meist Kreditkarte) und man bekommt einen Vertrag, das ganze Prozedere wirkt
professioneller. Also eventuell auch eine Zwischenlösung für das eigene Sicherheitsbedürfnis
zwischen Katalogbuchung und Privatbuchung.  

Ganz allgemein bedeutet die hier beschriebene Vacation Rental Bucherei auch, dass man mit
seiner privaten Suche richtig gute Funde herauspicken kann.


Diese FAQ wurde mit größter Sorgfalt geschrieben. Sollten Sie einen Fehler entdecken, sind wir
für eine Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst dankbar.
 

Letzte Aktualisierung Montag, 2. Februar 2015
Tags
46,15% von 13 Benutzern fanden diese FAQ hilfreich,  Ich finde diese FAQ  hilfreich hilfreich  nicht hilfreich nicht hilfreich
< Zurück