Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Häufige Fragen arrow Einkaufen & Bezahlenarrow Zahlungsmittel - bar, Kreditkarten, EC-Karte oder Travellerchecks?


Informationen

Aktuelles Airlines Alaska Arizona Colorado Florida  Advents-Shopping zwischen Atlantik und Lake Michigan  Aktueller Stand Tropensturm Isaac / Florida Keys & Key West  AQUATICA schlägt Wellen - SeaWorlds neuer Wasserpark in Orlando eröffnet  Auf Humphrey Bogarts Spuren schippern  Auf Tuchfühlung mit Baby-Schildkröten  Australiens Tierwelt nun in Florida  Bademode für die US-Reise - wo sind die schönsten Strände?  Clearwater Marine Aquarium: Auffangstation für verletzte Meerestiere  Das große Krabbeln: Schildkrötenwanderung auf Florida’s Gulf Islands  Das Kennedy Space Center feiert den 40. Jahrestag der Mondlandung  Der erste Unterwasserpark Amerikas feiert 50ten Geburtstag  Der neue offizielle VISIT FLORIDA® Reiseführer ist da  Dr. Beach hat seine Auswahl getroffen: Drei von Floridas Stränden sind auf der Liste der „Top 10“  Feine Küche mit Wellengang  Ferienideen aus Florida für „echte Männer“  Florida Events der anderen Art  Florida hoch zu Ross entdecken  Florida: Broschüre "Worth the Drive" neu aufgelegt  Florida: Mit Flip-Flops zur Weinprobe  Floridas Tourismusindustrie setzt auf Naturschutz und Umweltverträglichkeit  Fort De Soto Park zum schönsten Strand Amerikas gewählt  Fort Lauderdale gleitend erkunden  Fort Lauderdale lädt zu Restaurant-Wochen ein  Ganz natürlich: Urlaub im „unentdeckten Florida“   Herbst-Romantik im Sommerparadies  Hollywood Beach mit neuer Strandpromenade  Hurrikan Ike verschont die Florida Keys  In Key West ziehen Piraten nicht ins Parlament, sondern vor den Traualtar  Informationen zur aktuelle Lage an Floridas Stränden  Kein Öl an den Stränden der Florida Keys  Kein Ölteppich an der Küste der Florida Gulf Islands   Kennedy Space Center zum Kindertarif erleben  Kostenlos ins Museum in Florida  Liebesurlaub 2009 im unentdeckten Florida  Mit dem Kajak von Key Largo bis nach Key West  Musikfestivals im Sunshine State  Neu gestalteter Internetauftritt der Florida Keys weckt Reiselust  Neue Light-Show in St. Petersburg/Clearwater  Neue Website für die optimale Strandplanung  Neuer interaktiver Kunstpark in Greater Fort Lauderdale  Neues aus dem Sunshine State  One Ocean Killerwal-Show in SeaWorld Orlando eröffnet  Orlando: Neuer Urlaubsplaner in deutscher Sprache  Per Paddel ins Paradies - Kajakreisen durch die Florida Keys  Piratenfestival in St. Petersburg/Clearwater   Schiffe versenken vor Key West  Schwergewichtiges Wasserballett - ein Besuch bei Floridas Manatees  Seaworld Orlando enthüllt Details von Aquatica  Spritzige Action auf den Florida Keys  St. Petersburg/Clearwater hat den schönsten Strand der USA   Städtetour als „Balanceakt“: Mit dem Segway durch Bradenton   Strandwandern auf zuckerweißem Pulversand  Tauchen in Florida: die Top 5 Tauchspots  Tropensturm "Fay" hinterlässt nur minimale Schäden  Universal's Cinematic Spectacular: Sternstunden der Filmgeschichte in den Universal Studios Florida   Weihnachten feiern in Orlando  Winter 2007 - Neues aus den Florida Keys & Key West  Winter Highlights auf den Florida KeysZentralfloridas Vielfalt außerhalb der Themenparks Georgia Great Lakes Hawaii Illinois / Chicago Indiana Kalifornien Kanada Kansas Louisiana Maryland Mississippi Nevada / Las Vegas New England New Mexico New York North Carolina Oklahoma Ontario (Kanada) Oregon Pennsylvania Tennessee Texas USA gesamt Utah Virginia Washington Washington D.C. West Virginia WyomingInformationenReisetippsBuchtippsusa-reise.de
Zahlungsmittel - bar, Kreditkarten, EC-Karte oder Travellerchecks?
Drucken 
PDF 
Geschrieben von Daniela
Dienstag, 31. März 2009


Für einen mehrwöchigen Urlaub in den USA wird eine größere Menge Zahlungsmittel benötigt, für Tanken, Einkaufen, Essen, Hotelzimmer u. v. m. Hier hat der Reisende folgende Auswahl:
  • Bargeld
  • Kreditkarten 
  • Maestro-Karte (früher: EC-Karte) 
  • Travellerschecks 

Ohne Bargeld geht es auch im Land der Kreditkarte nicht immer. Allerdings sollte man vor der Reise keine große Menge Dollar kaufen und diese mit sich herumtragen. Bargeld zu bekommen ist auch für Maestro-Kartenbesitzer und erst recht für Kreditkarteninhaber in den USA keine Hürde. Natürlich braucht man etwas Bargeld beim ersten Betreten des Landes. Sei es die Dollarnote für den Bellboy oder das Trinkgeld für den Taxifahrer oder Shuttlebusfahrer. Eine kleinere Summe von maximal 100-200 US$ sollte für die ersten Tage zur Orientierung ausreichen.

Ohne Kreditkarte sollte man keinen USA Urlaub planen. Eine Kreditkarte, im Idealfall Master/Eurocard oder Visacard, ist schon für die Reiseplanung wichtig. Ohne gängige Karte kann man oftmals keinen Mietwagen vorbuchen oder muss vor Ort bezahlen, was bar nur mit vorheriger Absprache möglich ist und oftmals teurer ist, als die Vorabzahlung per Kreditkarte. Eine Prepaid-Karte (Visa Electron) wird hierbei nicht akzeptiert. Auch zum Reservieren und Bezahlen von Hotelzimmern ist eine Kreditkarte nötig, denn bei größeren Beträgen wird Bargeld nur ungern angenommen - und auch ungern vom Reisenden mitgeführt.
Verschiedene Banken bieten unzählige Kreditkarten mit vielen Vorteilen wie kostenfreie Barabhebungen, kostenfreie Auslandseinsätze oder Versicherungen, für die mit der Karte bezahlten Waren und Dienstleistungen. Vergleichen ist empfohlen.

Seit einigen Jahren geben manche Banken keine Maestro-Karten mehr aus, sondern V-Pay-Karten. Achtung, diese funktionieren in den USA nicht.

Weiterhin gibt es Banken, bei denen man den Auslandseinsatz zuvor absprechen bzw. anmelden muss. Hierzu sollte man sich vor Reiseantritt kundig machen. Im Zweifelsfall also bitte bei der eigenen Bank nachfragen.

An vielen Stellen in den USA kann man mittlerweile auch mit einer herkömmlichen Maestro-Karte bezahlen, obgleich die Amerikaner Girokonten in unserer Form nicht kennen und auch die Kontokarten kennt man dort gemeinhin nicht. Bargeld abheben funktioniert damit ebenfalls, kann aber, je nach ausgebender Bank, ein kostspieliges Unterfangen werden.

Travellerchecks geraten langsam aus der Mode. Sie haben durchaus Vorteile, nämlich dass sie bei Verlust versichert sind und ersetzt werden. Allerdings gibt es sie zum Großteil nur noch in Beträgen ab $50 aufwärts, welche vor allem in kleineren Orten und Geschäften gar nicht angenommen werden. Andererseits eignen sie sich gut, um unkompliziert an Bargeld zu kommen. Bezahlt man mit einem TC, erhält man den Restbetrag immer in Barem ausgezahlt. Ob man TCs braucht oder sie angebracht sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Eine bessere Möglichkeit, an Bargeld zu kommen, haben Inhaber von z. B. der Postbank Sparcard.
Mit dieser kann man kostenfreie Auslandsabhebungen an allen Geldautomaten mit dem VISA-Logo vornehmen, allerdings ist die Anzahl der Auslandsabhebungen pro Jahr limitiert. Bitte vor der Abreise erkundigen.
Grundsätzlich ist eine gesunde Mischung aus mehreren Zahlungsmitteln zu empfehlen. Etwas Bargeld, Kreditkarte(n) - häufig ist es nützlich zwei Karten von zwei Firmen bei sich zu haben, z. B. eine Mastercard und eine Visacard - und eine dritte Möglichkeit für Bargeld. Ob man hier seine eigene Maestro-Karte wählt oder die Travellerchecks, ist Geschmackssache. Auch die Höhe des mitgeführten Bargeldes ist nach persönlicher Vorliebe anzusetzen.

Achtung: Papis Kreditkarte mitnehmen ist zwar sicher toll, aber grundsätzlich verboten, auch wenn Papi es gut meint! Papis Bank würde ihm  etwas erzählen! Eine Kreditkarte muss IMMER den Namen des Zahlenden enthalten. Möchte man also Papis Kreditkarte nutzen, muss der Papa eine Partnerkarte beantragen. Auf dieser steht dann der eigene Name und man kann sich bei Ausweiskontrolle an der Kasse als berechtigt ausweisen.

Natürlich gibt es auch in unserem Forum Erfahrungswerte und Diskussionen zum Thema:

Diese FAQ wurde mit größter Sorgfalt geschrieben. Sollten Sie einen Fehler entdecken, sind wir für  eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst   dankbar.


Letzte Aktualisierung Samstag, 17. Januar 2015
Tags
98,53% von 204 Benutzern fanden diese FAQ hilfreich,  Ich finde diese FAQ  hilfreich hilfreich  nicht hilfreich nicht hilfreich
Weiter >