Menu Content/Inhalt

Strafmandat erhalten - was nun?
Drucken 
PDF 
Geschrieben von Daniela
Sonntag, 8. März 2009


Natürlich ist man im Ausland immer bemüht, keine Gesetzesübertretungen zu begehen, aber auch dem Aufmerksamsten kann es passieren, einen Strafzettel für Falschparken oder wegen zu schnellen Fahrens zu bekommen.

Parkvergehen sind in der Regel einfach zu bezahlen, da die Knöllchen an den Vermieter geschickt werden und er sich das Geld über die Kreditkarte des Mieters zurückholt.

Auf einem Ticket steht rückseitig immer eine Anschrift oder zumindest alle möglichen Zahlungsvarianten. Man kann dann eine von diesen nutzen, z. B. direkte Überweisung, vor Ort zahlen im Courthouse usw. - diese Möglichkeiten variieren von Staat zu Staat, von Stadt zu Stadt.

Wird man wegen zu schnellen Fahrens angehalten, kann man bei kleineren Beträgen diese meistens bar begleichen. Manche Streifen sind auch bereits mit Kreditkartenlesegeräten ausgestattet, so dass auch höhere Beträge mit Kreditkarte beglichen werden können.

Es gilt: Das Nichtbezahlen eines Tickets sollte gar nicht erst als Möglichkeit in Betracht gezogen werden. Das "Einsparen" der Strafkosten rentiert sich nicht, wenn der Preis dafür möglicherweise erhebliche Schwierigkeiten bei der nächsten Einreise sind.

Unser Forum bietet Erfahrungswerte und Diskussionen:

Wie bezahlt man ein amerikanisches Strafmandat?


Diese FAQ wurde mit größter Sorgfalt geschrieben. Sollten Sie einen Fehler entdecken, sind wir für  eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst   dankbar.


Letzte Aktualisierung Sonntag, 18. Januar 2015
Tags
81,82% von 11 Benutzern fanden diese FAQ hilfreich,  Ich finde diese FAQ  hilfreich hilfreich  nicht hilfreich nicht hilfreich
< Zurück   Weiter >