Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Aktuelles arrow Illinois / Chicago 


Informationen

Aktuelles Airlines Alaska Arizona Colorado Florida Georgia Great Lakes Hawaii Illinois / Chicago  "Tosca" im amerikanischen Mittleren Westen  Architektur-Führungen mit Knopf im Ohr  Barack Obama nachgereist  Biergenuss erleben im Mittleren Westen  Chicago Auto Show  Chicago Auto Show: 1000 Vehikel unter einem Dach  Chicago erinnert mit intensivem Programm an deutschstämmigen Architekten   Chicago geht aufs Eis  Chicago mit dem „Urban Ranger“ erleben  Chicago ruft „Restaurant Week“ ins Leben  Chicago: Architektur-Touren auf Deutsch  Chicago: Heiße Debatten um Hot Dogs  Chicago: Kostenlos über Highlights informieren  Chicago: Kostenlose MP3-Blues-Tour im Internet   Chicago: Neuer Name für den bekannten Sears Tower  Chicago: Stadtteil-Führungen im Frühling  Chicago: Titanen der Eiszeit und andere Ausstellungen   Chicagoer „Restaurant Week“ geht in die zweite Runde  Chicagoer „Restaurant Week“ zum dritten Mal in Folge  Chicagos Art Institute trumpft wieder kunstvoll auf   Chicagos neue Stadtteil-Touren im Sommer 2007  Christkindlmarket - von deutscher Tradition zu einer Chicago-Institution  Deutsche Modeschöpferin wird touristische Botschafterin Chicagos  Günstige Blicke auf Chicagos Skyline  Gute Tropfen entstehen in Illinois  Gute Tropfen entstehen in Illinois  In Illinois entstehen gute Tropfen  Invasion der Kuscheltiere: Rockford und die alljährliche „Sock Monkey Madness“Jetzt seltene Oldtimer an der Route 66 in Illinois bestaunen  Kreative Pizzatour in Chicago  Luciafest und Köttbullar mitten im Mittleren Westen   Mit Chicagos Hochbahn durch den Loop  Neues aus Chicago  Neues aus Chicago  Neues Automuseum an der Route 66 in Illinois  Ravinia Festival 2008 in Chicago  Rockford AirFest 2012: „Donnervögel“ in Aktion: Spektakuläre Flugformationen der „Thunderbirds“  Spektakuläre Autoshow in Rockford  Vier gläserne Erker in 440 Metern Höhe  Von Halloween zu „Chicagoween“  Von Präsidenten-Limousinen zum „Batmobile“  Weihnachts-Einkäufe? Chicago!  Zeitreise in die Welt der Dinosaurier  „Tag der offenen Tür“ in Chicagos bedeutendsten Bauwerken Indiana Kalifornien Kanada Kansas Louisiana Maryland Mississippi Nevada / Las Vegas New England New Mexico New York North Carolina Oklahoma Ontario (Kanada) Oregon Pennsylvania Tennessee Texas USA gesamt Utah Virginia Washington Washington D.C. West Virginia WyomingInformationenReisetippsBuchtippsusa-reise.de
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Aktuelles Illinois / Chicago

Suche nach Schlagwort : Chicago, Restaurant, Illinois, Restaurants, Rabatt, Einheitspreis


Jetzt seltene Oldtimer an der Route 66 in Illinois bestaunen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Freitag, 12. August 2011

Der Scheunenfund: 1924er Pontiac Touring Car
Neues Pontiac-Oakland Automobile Museum in Pontiac steht für Besucher offen: Echte Klassiker und Raritäten nicht nur für Automobilfans

Das neue Pontiac-Oakland Automobile Museum lässt die Herzen vieler Oldtimerfans höher schlagen. An der legendären Route 66, 160 Kilometer südlich von Chicago im Städtchen Pontiac können Besucher jetzt ein Stück Automobilgeschichte erleben: Zu den Exponaten gehören 15 Oldtimer der Automarken Pontiac und Oakland, darunter ein 1968er Ram Air II Firebird, ein Tin Indian 1966 GTO Race Car und ein seltenes 1924er Oakland Touring Car, das in der Ausstellung als „Scheunenfund“ gezeigt wird.

Das Fahrzeug ist bei Besuchern besonders beliebt, weil es in seinem ursprünglichen Zustand erhalten ist und bis heute nicht restauriert werden musste. Neben den Oldtimern stellt das Museum auch historische Autoteile, eine umfangreiche Sammlung von Broschüren, Entwurfszeichnungen, Gebrauchsanweisungen und alten Werbeanzeigen sowie rund 2.000 Ölkannen und Vieles mehr aus. Besonderes Schmuckstück ist eine 1890er Pontiac Kutsche, die von der Pontiac Buggy Company produziert wurde, bevor Pontiac motorisierte Fahrzeuge herstellte. Sie ist eine von nur zwei bekannten Pontiac Kutschen, die aus dieser Zeit noch erhalten sind.

Als besonderer Gast zur großen Eröffnungsfeier des Museums, die vor kurzem stattgefunden hat, war Deborah Dee White Eye eingeladen, eine Nachfahrin des Häuptlings Pontiac vom Stamm der Saginaw Chippewa aus Michigan. Deborah Dee, von ihrer Großmutter auch Nagumoodbinayshe (Singender Vogel) genannt, ist indianische Sängerin, Geschichtenerzählerin und Referentin. Ihre Teilnahme an der Eröffnungsfeier sorgte für großes Aufsehen und verlieh dem Ereignis eine tiefere historische Bedeutung.

Das Pontiac-Oakland Automobile Museum hat geöffnet von Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag, 10 bis 16 Uhr. Weitere Infos gibt es unter www.visitpontiac.org.

Nähere Informationen zu Chicago und Illinois erteilt das Fremdenverkehrsbüro Chicago & Illinois, Frankfurt/Main, Telefon 069-255 38 280, www.gochicago.de.

 
< Zurück   Weiter >