Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Aktuelles arrow Rainbow Bridge feiert 100-jähriges Jubiläum arrow Aktuelles arrow Arizona 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Aktuelles Arizona

Suche nach Schlagwort : arizona, fun run, oldtimer, usa, amerika, urlaub


Rainbow Bridge feiert 100-jähriges Jubiläum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Samstag, 15. August 2009

Die Rainbow Bridge
Vor hundert Jahren entdeckte eine Gruppe Amerikaner eine der heute beliebtesten Besucherattraktionen im Südwesten der USA

Hundert Jahre sind vergangen seit John Wetherill, Byron Cummings und William Douglas im August 1909 als erste Amerikaner eines der schönsten Besucherhighlights des amerikanischen Südwestens entdeckten: die Rainbow Bridge. Die riesige Steinformation gilt als größte, natürlich entstandene Brücke der Welt und wurde bereits zehn Monate nach ihrer Entdeckung zum National Monument erklärt.

Anlässlich dieses 100-jährigen Jubiläums bieten lokale Veranstalter am Lake Powell im US-Bundesstaat Arizona spezielle Outdoor-Arrangements. Bis in die 60er Jahre konnten Arizona-Reisende den atemberaubenden Felsbogen nur über zwei Wanderpfade erreichen, die sich im Reservat der Navajo-Indianer befinden. Ein leichterer Weg führt heutzutage per Boot über den Lake Powell, der seit 1963 den Colorado River aufstaut, und anschließender zwei Kilometer langen Wanderung.

Nahansicht der Rainbow Bridge
Nachweislich hatten bereits lange vor 1909 amerikanische Ureinwohner die Felsformation entdeckt. Ihren Namen erhielt Rainbow Bridge allerdings von ihren amerikanischen Entdeckern, die sich von der großen bogenartigen Gestalt inspirieren ließen. Der 88 Meter hohe und 83 Meter breite Steinbogen wurde durch Wind und Erosion in eine märchenhafte Gestalt gebracht und ist je nach Wasserstand des Lake Powell manchmal nur per Boot zu erreichen. Am besten starten Outdoor-Fans mit gebuchten Bootstouren vom Antelope Point Marina in Arizona, etwa 20 Kilometer von Page entfernt.

Bootstouren und ein zweitägiges Reisearrangement „Rainbow Bridge Centennial Excursion“ bietet unter anderem Lake Powell Resorts & Marinas. Das Outdoor-Abenteuer kann noch bis zum 31. Oktober 2009 zum vergünstigten Jubiläumspreis von 492,00 US-Dollar über die Internetseite www.lakepowell.com gebucht werden. Das Arrangement beinhaltet zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück im Lake Powell Resort sowie zwei Plätze für die halbtägige Rainbow Bridge Boat Tour. Reservierungen werden unter der Telefonnummer +1 888 896 3829 gerne entgegen genommen. Arizona-Reisende, die die komplette Wanderstrecke bevorzugen, müssen eine Genehmigung vorweisen, die das Parks and Recreation Department der Navajo Nation unter der Telefonnummer +1 520 871 6647 gerne erteilt. Da Rainbow Bridge für Navajo-Indianer ein heiliger und schützenswerter Ort ist, sind Klettern und das Durchqueren der Brücke nicht gestattet - nur so kann Rainbow Bridge auch zukünftig seine Besucher begeistern. 

Mit seinen spektakulären Landschaften ist der US-Bundesstaat Arizona eines der beliebtesten Urlaubsreiseziele in den USA. Neben dem Grand Canyon gehören Monument Valley, die vielen Indianerreservate sowie die Kakteenwüste im Süden Arizonas zu den einzigartigen Naturlandschaften. Authentische Orte des Wilden Westens, die Historic Route 66 sowie ein großes Angebot an Outdoor-Aktivitäten und spannenden Events gehören zu den weiteren Attraktionen des Grand Canyon States. Vom idyllischen Campingplatz über Guest Ranches bis zum Luxus Spa Resort besitzt Arizona eine große Auswahl an Unterkünften für jeden Geschmack.

Interessierte erhalten kostenlose Reise-Informationen beim Arizona Office of Tourism, c/o Kaus Media Services, Luisenstrasse 4, D-30159 Hannover, Info-Telefon +49 (0)511 – 899 890 0, Fax +49 (0)511 – 899 890 69, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst . Arizona im Internet: www.arizonaguide.com
 

 
< Zurück   Weiter >