Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Informationen arrow Städte & Regionen 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Informationen Städte & Regionen

Suche nach Schlagwort : antelope canyon, antelope, upper, lower, navajo, arizona


San Diego PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Sonntag, 4. Januar 2009


Gaslamp Quarter
Gaslamp Quarter
Sonne, Strand & sehenswert

San Diego, eine der zehn größten Städte der USA und zweitgrößte Stadt Kaliforniens, steht bei vielen USA-Touristen im "Golden State" Kalifornien immer etwas im Schatten der berühmteren Schwestern San Francisco und Los Angeles.

Gut, die Golden Gate Bridge steht nun einmal woanders und auch das Mekka aller Filmfans, Hollywood, liegt 200 km oder zwei Autostunden weiter nördlich. Oder auch nicht gut, denn San Diego hat einiges zu bieten und es wäre schade, wenn die eigene Reiseroute an San Diego vorbeiführte.

Eines der Top-Themen im und nach dem Urlaub ist das Wetter - und hier kann San Diego kräftig punkten, denn die Stadt hat den Ruf, ein nahezu perfektes Klima zu besitzen, was durchschnittlich über 290 Sonnentage pro Jahr eindrucksvoll untermauern.

Auch wenn die kilometerlangen Sandstrände San Diegos reizen, so starten wir erst einmal im historischen Herzen der Stadt, dem Gaslamp Quarter. Liebevoll restauriert, hat es seinen Namen von den Gaslaternen, die die Straßen mit Häusern aus der Jahrhundertwende säumen. Auf ziegelgepflasterten Gehwegen schlendert man an zahlreichen Boutiquen, Galerien, Läden und Theatern vorbei. Für das leibliche Wohl sorgen mehr als 100 Restaurants aller Kategorien und Richtungen. Auch abends lädt das charmante Viertel, das sich über knapp 16 Blocks erstreckt, mit über 40 Bars und Nightclubs Einheimische genauso wie Touristen zu einem Besuch ein.

Wer jetzt erschreckt feststellt, dass im Reisegepäck zwar alles für Stadt und Strand vorhanden ist, aber das kleine Schwarze für die geplante Clubtour am Abend im heimischen Kleiderschrank hängt, kann entspannt aufatmen. Wird man in den vielen Geschäften des Gaslamp Quarters nicht fündig, so empfiehlt sich ein Besuch des Horton Plaza, das gleich neben an liegt. In diesem offenen Einkaufszentrum finden sich nochmals zahlreiche Läden wie auch bekannte Kaufhäuser wie z. B. Macy's (in diesem Zusammenhang hier noch einmal der Hinweis auf die Macy's Shopping Card!). Ganz oben locken dann mit Burger, Hot Dog, Eiskrem und Co. die "üblichen Verdächtigen", was die Verpflegung angeht, aber auch ein weiter Blick auf Segelboote und die San Diego Coronado Bridge, während man sich in der Sonne sitzend stärkt.

Die USS Midway
die USS Midway
Sind nun immer noch ein paar Dollar übrig, so empfiehlt sich ein Besuch des ein paar Blocks südwestlich gelegenen Seaport Villages, wo es sich direkt am Meer ebenfalls entspannt bummeln lässt.

Ebenfalls direkt am Meer, nun ein paar Straßen weiter nördlich, findet sich eine ungewöhnliche Attraktion San Diegos: Die USS Midway, ein ausgewachsener, 305 m langer Flugzeugträger, der 47 Jahre im Dienst der U.S. Navy stand und jetzt als Museum seine letzte, friedliche Mission erfüllt. Mit Hilfe einer Audio-Tour kann man das Schiff selbst individuell erkunden und auch die Flugzeugfans kommen auf ihre Kosten, denn das Flugdeck ist ebenfalls nicht verwaist - 24 Flugzeuge, aus der Zeit des 2. Weltkriegs bis hin zu Desert Storm, haben dort ihren Standplatz. Ein Flugsimulator darf natürlich ebenfalls nicht fehlen, ein Café lädt zur Stärkung ein und im Museumsshop lassen sich die letzten freien Ecken des Reisegepäcks auch noch füllen.

Balboa Park Fountain
Balboa Park Fountain
Balboa Park ist das Stichwort für all diejenigen, die Museen bevorzugen, welche auf festem Boden stehen und deren Wände nicht aus Stahl sind. Nur einige Fahrminuten von Downtown San Diego entfernt, ist Balboa Park nicht nur Heimat zahlreicher Museen, sondern auch eine herrliche Parklandschaft, botanischer Garten, Ausflugsgebiet - kurzum: Unbeschreiblich und ein "Muss" auf dem eigenen Reiseplan. Fast müßig zu erwähnen, dass auch der berühmte San Diego Zoo hier zu finden ist (der Ableger Wild Animal Park liegt etwas außerhalb von San Diego). Die Vielfalt, die hier zu finden ist, reicht vom San Diego Museum of Art, San Diego Air & Space Museum über Nordamerikas größtes Modellbahnmuseum, dem Japanese Friendship Garden bis hin zu den "Spreckels Organ Concerts" - auf der weltgrößten Freilichtorgel. Und einfach nur Picknick machen? Geht auch!

Wo fängt man nun an, bei all diesen Möglichkeiten? Wie immer, einfach ganz am Anfang. Und den Anfang von San Diego findet man im Old Town, wo man (übrigens ohne Eintritt zu bezahlen), die Keimzelle San Diegos entdecken und besichtigen kann, den Schmied, die Ställe, das Schulhaus und viele andere historische Gebäude mehr. Praktischerweise ist Old Town auch der Startpunkt der Doppeldecker Busse von City Sightseeing San Diego und das ist die ideale Möglichkeit, San Diego im wahrsten Sinne des Wortes übersichtlich und entspannt zu erfahren.

Hat man dann sein ganz persönliches Besichtigungsprogramm geplant und abgearbeitet, so bieten die zahlreichen Strände San Diegos optimale Möglichkeiten, zu entspannen und die Batterien für weitere Aktivitäten wieder aufzuladen.

Weinberge in Temecula
Weinberge in Temecula
Empfehlen möchten wir aus eigener Erfahrung einen Abstecher in das Weinbaugebiet um Temecula, wo sich Weingut an Weingut reiht. Bei weitem nicht so bekannt wie das Napa Valley im Norden Kaliforniens, dafür geht es hier deutlich familiärer zu, was aber der Qualität der hier erzeugten Weine keinen Abbruch tut - wir haben hier persönlich schon manche Perle entdeckt.

Ebenfalls eine Perle ist das nahe gelegene Städtchen La Jolla, das mit Charme und Flair lockt. Egal, ob man die Prospect Avenue mit seinen zahlreichen kleinen Geschäften und Boutiquen entlang schlendert, das sehenswerte Birch Aquarium at Scripps besucht oder einfach nur die unvergleichlichen Sonnenuntergänge genießt: La Jolla ist es sicherlich mehr als wert, auf dem persönlichen Reiseplan gelistet zu werden.

Schade, dass ein schwedisches Möbelhaus mit dem Fazit schneller war, sonst hätten wir jetzt geschrieben: San Diego. Entdecke die Möglichkeiten. So schreiben wir: San Diego. Mehr Kalifornien geht nicht.

Allgemeine Informationen zu San Diego:
http://www.sandiego.org

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 31. Januar 2015 )
 
< Zurück   Weiter >