Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Informationen arrow Städte & Regionen 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Informationen Städte & Regionen

Suche nach Schlagwort : antelope canyon, antelope, upper, lower, navajo, arizona


Palm Springs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Dienstag, 11. November 2008


East Canyon Drive
East Canyon Drive
Palm Springs - in den 30er , 40er und 50er Jahren der Rückzugsort für Filmstarts, die dem Trubel Hollywoods entfliehen wollten. Palm Springs - in 60er und 70er Jahren der Ort, wo sich gutsituierte Senioren zum Golfspielen trafen. Palm Springs - was ist es heute?

Auf jeden Fall erstmal ein Städtchen im Coachella Valley, etwa 190km südlich von Los Angeles gelegen, mit ca. 42.000 Einwohnern und weit über 100 Golfplätzen, was sich nun vielleicht schon wieder langweilig anhört, aber weit gefehlt.

Wie erwähnt war Palm Springs in der 1. Hälfte des letzten Jahrhunderts ein beliebter Urlaubsort der Reichen und Schönen dieser Zeit, viele Stars gaben sich hier ein Stelldichein, Namen wie Kirk Douglas, Frank Sinatra, Charlie Chaplin oder die Marx Brothers sind auch heute noch ein Begriff. Mit einem Schmunzeln im Gesicht erzählt man sich hier auch gerne immer wieder, wie es Jim Morrison, Mitglied der bekannten Rockband "Doors" Ende der 60er Jahre mit einem riesigen Sprung von der Dachterrasse seiner Suite direkt in den Hotelpool schaffte. Aber auch das überaus erfolgreiche Album "The Joshua Tree" der Band U2, den Jüngeren unter uns vielleicht eher ein Begriff, kam nicht von ungefähr zu seinem Namen - es entstand ebenfalls in der Nähe von Palm Springs.

Joshua Tree N.P.
Joshua Tree N.P.
Mit dem Stichwort "Joshua Tree" lässt sich auch elegant der Bogen von Geld & Glamour hin zu Natur & Erholung spannen. Der gleichnamige National Park liegt nur unweit von Palm Springs entfernt, was die Stadt zu einem idealen Ausgangspunkt für einen Besuch dort macht. Waren früher die bizarr geformten Joshua Trees  nicht nur Namensgeber sondern auch die Hauptattraktion des Parks, so hat er sich mittlerweile auch zu einem Eldorado für Freeclimber entwickelt, die Hiking-Fans finden ebenfalls eine Vielzahl von Trails.

Mount San Jacinto State Park
Mount San Jacinto State Park
Hiken lässt es sich auch gut im Mount San Jacinto State Park. Der Weg dorthin führt über ein weiteres Highlight der Gegend: Die Palm Springs Aerial Tramway befördert seine Gäste in den weltweit größten rotierenden Seilbahngondeln auf über 2.600m Höhe auf den Mount Jacinto. Die Fahrt ist ein Erlebnis, genauso wie der spektakuläre Blick von der Bergstation ins Tal. Überwunden werden von der Seilbahn aber nicht nur diverse Höhenmeter, sondern auch einige Vegetationszonen, was das Klima mit einschließt. Auch wenn im Tal unten bereits sommerliche Temperaturen vorherrschen, kann es oben auf dem Berg durchaus noch sehr kalt sein.

Also wieder zurück ins warme Palm Springs, das mit 360 Sonnentagen im Jahr lockt, wobei aufgrund der Temperaturen die Sommermonate als Nebensaison gelten. Vor allem im Juli und August gibt es einige Restaurants und Hotels, die dann "hitzefrei" machen, andererseits darf man sich dafür aber dann auch über günstigere Übernachtungspreise freuen.

bummeln in Palm Springs
bummeln in Palm Springs
Ebenfalls freuen darf man sich über die vielen kleinen Boutiquen und Geschäfte, die unter anderem die Haupteinkaufsstraße Palm Springs, East den Palm Canyon Drive, säumen. Große Outlets und Shopping Malls wird man direkt in Palm Springs vergeblich suchen, hier hat sich die Stadt zum Glück ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Aber natürlich muss man nach einem Besuch in Palm Springs nicht mit leeren Einkaufstaschen die Heimreise antreten - für alle diejenigen, die in Downtown nicht fündig geworden sind, empfiehlt sich ein Abstecher in die nahe gelegenen Desert Hills Premium Outlets, wo alle namhaften Marken und Namen zu finden sind und das zu Preisen, die äußerst attraktiv sind.

Natürlich lässt es sich in Palm Spring auch gut essen. Es gibt Restaurants aller Geschmacksrichtungen und Preisklassen. Besonders gut geschmeckt haben uns die kleinen frisch zubereiteten Gerichte während der Happy Hour im Patrice Bistro. Ein Klassiker unter den Restaurants ist das Las Cazuelas, direkt in Palm Springs, die Margheritas dort sind legendär, das Essen ebenfalls gut. Leider gibt es nur während der Hauptsaison eine Happy Hour. Wer ein paar Autominuten nicht scheut, dem sei das Las Cazuelas Nuevas im Nachbarörtchen Rancho Mirage empfohlen, wo es sich ebenfalls bestens im Garten oder an der Bar bei einer Margherita zum Happy Hour Preis über die Pläne für den Abend nachdenken lässt.

Unbedingt erwähnen möchten wir noch, dass jeweils donnerstags in Palm Springs das "Villagefest" stattfindet. Palm Springs Einkaufsmeile wird dann für den Verkehr gesperrt und verwandelt sich in einen bunten Markt mit zahlreichen Ständen, Künstlern und Musikern. Das bunte Treiben sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Auch wenn es wohl noch eine ganze Weile dauern wird, bis wir selbst zu den "Rich and Famous" gehören (falls das überhaupt jemals der Fall sein wird), nach Palm Springs kehren wir immer gerne zurück, wenn wir in Südkalifornien sind. Unser Fazit: Palm Springs - kleine Stadt ganz groß!

Infos bei

www.palm-springs.de
 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 30. Januar 2015 )
 
< Zurück   Weiter >