Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Informationen arrow Basisinfos 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Informationen Basisinfos

Suche nach Schlagwort : Zoll, Einreise, Nicht-EU, Freigrenze, Freimenge, zollfrei


Sonstiges PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Samstag, 22. März 2008

Was es sonst noch zu beachten gilt:
  • Strom: In den USA/Canada herrscht 110/115V Wechselspannung. Denken sie also daran, ihr Gerät entsprechend umzustellen. Außerdem benötigen sie einen Adapter für die dort üblichen Steckdosen. Details haben wir hier zusammengestellt.
  • Während der Durchschnittsamerikaner bei Urlaub oder Freizeit meist auf formelle Kleidung verzichtet, tendiert er im Geschäftsleben, beim Essen in guten Restaurants oder einem Abend im Theater durchaus zu gehobener Garderobe. In manchen guten Restaurants, vornehmlich im Norden der USA, sind Jeans, kurzärmelige Hemden und das Fehlen einer Krawatte oder das Tragen von Turnschuhen der Anlass, Besucher nicht einzulassen.
    Das trifft allerdings auf den Westen der USA weniger zu. Mit etwas Fingerspitzengefühl und gesundem Menschenverstand ist es eigentlich unmöglich, in den USA "over-dressed" oder gar "under-dressed" zu sein (außer vielleicht der deutsche Tourist, den wir im Feinripp-Unterhemd am abendlichen Buffet in einem guten Hotel in L.A. angetroffen haben...
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 8. Februar 2015 )
 
< Zurück   Weiter >