Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Informationen arrow Städte & Regionen 
ALLE |0-9 |A |B |C |D |E |F |G |H |I |J |K |L |M |N |O |P |Q |R |S |T |U |V |W |X |Y |Z

Inhaltsverzeichnis Informationen Städte & Regionen

Suche nach Schlagwort : antelope canyon, antelope, upper, lower, navajo, arizona


Hattiesburg, MS PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Donnerstag, 4. Oktober 2007


Downtown Hattiesburg
Downtown Hattiesburg
Hattiesburg. Hattiesburg, Mississippi. Kennt man, oder? Nein? Sollte man? Sollte man! wäre übertrieben. Schadet nichts! wäre ungerecht. Also was jetzt? Auf nach Hattiesburg!

Hattiesburg ist auch bekannt unter dem Namen "Hub City", da es Ende des 19. Jahrhunderts ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt war. Die Stadt liegt sehr zentral in Mississippi, es sind weniger als 100 Meilen bis zur Landeshauptstadt Jackson, genauso wie zur Golfküste, nach New Orleans oder Mobile in Alabama.

Empfehlen würden wir auf jeden Fall einen Abstecher nach Downtown Hattiesburg. Im historischen Stadtkern lässt es sich trefflich bummeln. Viele historische Gebäude wurden liebevoll restauriert und tragen ihren Teil zur Atmosphäre des Viertels bei. Zahlreiche Geschäfte, Cafés und Galerien sind hier zu finden, besonders zu erwähnen ist das Saenger Theater,  das wieder im Glanz des Art-Deco von 1929 erstrahlt.

Auch der Zoo von Hattiesburg ist einen Abstecher wert, mit $2 Eintritt zudem ein recht günstiges Vergnügen. Schön gelegen im weitläufigen Kamper Park erstreckt er sich über knapp 5 Hektar der insgesamt 16 Hektar Parkfläche und lässt sich auf zahlreichen Wegen bestens erkunden. Spielplätze und Möglichkeiten zum Picknick gibt es außerdem.

Hattiesburg & die Eisenbahn
Hattiesburg & die Eisenbahn
Wie eingangs erwähnt, war Hattiesburg früher ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt in Mississippi. Diese Zeit ist lange vorbei, allerdings kommen nun die Fußgänger statt der Eisenbahnfans auf ihre Kosten: Der Longleaf Trace, ein asphaltierter Wanderweg auf einer ehemaligen Bahntrasse, führt Wandererer, Radfahrer und Spaziergänger von Hattiesburg bis ins 40 Meilen enttfernte Prentiss.

Wem das alles zu friedlich und beschaulich ist, dem sei ein Besuch im Camp Shelby Historical Museum empfohlen. Zahlreiche Originalfahrzeuge, Helikopter und vieles mehr sind zu bewundern, darunter auch einige Dioramen im Maßstab 1:1, die z.. B. das Soldatenleben im 1. Weltkrieg auf beklemmende Weise wieder auferstehen lassen. Der Eintritt ist frei, da sich das Museum jedoch auf dem Gelände einer Kaserne befindet, ist zum Zutritt ein gültiger Ausweis nötig, genauso wie auch die üblichen Sicherheitsmaßnahmen Anwendung finden.

Das war's schon in Hattiesburg? Nein, natürlich nicht, nur ein erster Eindruck. Mehr Informationen und was es sonst noch so alles in und um Hattiesburg zu entdecken und zu erleben gibt, findet man unter http://www.hattiesburg.org/

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 28. Januar 2015 )
 
< Zurück   Weiter >