Menu Content/Inhalt

Startseite
Reisetipps
Choctaw: Golden Moon Resort PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Ivonne   
Donnerstag, 4. Oktober 2007


Weiter …
das Golden Moon Resort
Das Pearl River Resort bietet all das, was ein Luxusresort ausmacht: Erstklassige Casinos, Livemusik, einen Championship Golfplatz sowie den größten Wasserpark im Süden.
Natürlich darf auch die internationale Küche nicht fehlen.

Das Golden Moon Hotel & Casino wurde zum Pearl River Resort hinzugefügt und ist eine imposante optische Erscheinung. Mit nahezu 600 Zimmern, wozu auch 112 normale, sowie 33 VIP Suiten gehören, ist das Golden Moon das Top Hotel des Resorts. Luxuriöse Ausstattung, eingebettet in moderne Architektur.

Das im Erdgeschoss gelegene Casino bietet auf einer Fläche von 80,000 square feet pures Spielvergnügen. Sie finden hier 2100 Spielautomaten sowie 46 Spieltische, an denen sie zum Beispiel Blackjack oder Roulette spielen können.

Weiter …
 
Greenville: Doe's Eat Place PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Ivonne   
Donnerstag, 4. Oktober 2007


Weiter …
Doe's
Doe's Eat Place liegt mitten im Stadtzentrum von Greenville und serviert Steaks, die von vielen als die besten auf der ganzen Welt bezeichnet werden. Für seine Authentizität wurde das Restaurant von Kritikern bereits hoch gelobt und nahezu jeder kehrt immer wieder gerne hierher zurück. Kommen sie also und genießen sie die berühmten Steaks, die "Hot tamales" oder auch andere schmackhafte Gerichte wie "shrimp, catfish, gumbo" und vieles mehr.

Doe's Eat Place wurde 1941 von Dominick "Doe" Signa und seiner Frau Mamie gegründet. Doe's Vater zog 1903 nach Greenville und eröffnete dort einen Lebensmittelladen, wo sich heute das Restaurant befindet. Im vorderen Bereich des Hauses betrieb Signa ein "honky tonk", wo nur Schwarze Zutritt hatten. Dort gab es Sachen wie "buffalo fish" und Chili.

Weiter …
 
Greenville Inn & Suites PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Ivonne   
Donnerstag, 4. Oktober 2007


Weiter …
Außenansicht
Das Greenville Inn and Suites liegt, wie der Name schon vermuten lässt, im Zentrum von Greenville und ist ein gemütliches Hotel im Stil des alten Südens. Im Innenhof des Hotels befindet sich ein Springbrunnen.

Alle der 41 Zimmer sind mit Fernseher, Radiowecker, Fön sowie Kühlschrank und Mikrowelle ausgestattet, einige verfügen sogar über eine komplette Küche. Die Räume sind voll klimatisiert und der kabellose Internetzugang kann kostenlos genutzt werden.

Weiter …
 
Memphis: Rock'n Soul Museum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Donnerstag, 4. Oktober 2007


Weiter …Das Rock'n Soul Museum erzählt die Geschichte der Geburt von Rock und Soul, die Geschichte, wie Menschen verschiedenster Rassen aus Liebe zur Musik gesellschaftliche Barrieren überwanden und damit eine neue Musikrichtung schufen, die die Welt erschüttern sollten.

Weitab vom Glamour Los Angeles' und dem Glitter von New York wurde Rock'n Roll aus etwas geboren, was Stadtmenschen bestenfalls als totale Armut, aber eher sogar als tiefstes Elend bezeichnet hätten: Viele der sog. Sharecropper (abhängige Landpächter) hatten keine Chance, jemals ihre Schulden abzuarbeiten, geschweige denn eigenes Land zu erwerben und waren so zu lebenslanger Armut verdammt. Gefangen in diesem Schicksal war für viele Generationen die Musik das einzige Ventil für den Schmerz und das Leid der eigenen Seele. Der einsetzende wirtschaftliche Aufschwung in den 50er Jahren war dann der Zündfunken für eine neue Kultur, die von Memphis aus die Welt verändern sollte.

Weiter …
 
Memphis: Graceland PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Ivonne   
Donnerstag, 16. August 2007


Weiter …
Graceland
Wenn sie in Memphis sind, ist ein Besuch von Graceland, dem berühmten Zuhause von Elvis ein Muss. Hier werden sie auf eine Reise durch die Geschichte des Rock 'n' Roll geschickt und erleben mit, wie Elvis sich zum am meisten gefeierten Entertainer der ganzen Welt entwickelte.

Sie können folgende Bereiche von Graceland erkunden: Die Villa an sich (Graceland Mansion), Elvis nach Sonnenuntergang (Elvis After Dark), seine Autoausstellung (Elvis Automobile Museum), sowie seine Flugzeuge ( Elvis's Custom Jets).

Graceland Mansion
Die Graceland Villa befindet sich auf Elvis 5,5 ha großen Grundstück und sie werden mit einem Shuttle über den Elvis Presley Boulevard durch die berühmten Eingangstore dort hin gebracht.

Weiter …
 
Biloxi: Ohr-O'Keefe Museum of Art PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Sonntag, 29. Juli 2007


Weiter …
George E. Ohr
George E. Ohr, später bekannt als "The Mad Potter" ("der verrückte Töpfer"), war einer der ersten Keramikkünstler, der am Ende des 19. Jahrhunderts mit modernen Formen aus Lehm experimentierte.

Geboren wurde George E. Ohr am 12. Juli 1857 in Biloxi, Mississippi und erlernte das Töpferhandwerk zusammen mit Joseph Meyer in New Orleans, dessen Eltern genauso wie die von Ohr aus Elsaß-Lothringen stammten. George Ohr nannte sich selbst "den verrückten Töpfer aus Biloxi", war exzentrisch und verrückt, was ihn nicht unbedingt zum Liebling seiner damaligen Zeitgenossen machte, vor allem was die Kunstszene anging. Am Anfang des 20. Jahrhunderts verlangte der Zeitgeist, dass der Künstler Perfektion und Kontrolle spürbar werden lässt. George Ohr war das genaue Gegenstück - seine Stücke zeigten wenig Anzeichen von Perfektion und er selbst war eher unkontrollierbar.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 81 - 96 von 120