Menu Content/Inhalt

Startseite arrow Aktuelles
Aktuelles
Zur Elvis Week nach Memphis, Tennessee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Sonntag, 13. Mai 2012

Weiter …
Candlelight Vigil 2007
Zum 35. Todestag Elvis Presleys erwartet seine Heimatstadt Memphis zigtausende von Besuchern. Mit der Veranstaltungswoche Elvis Week vom 10. bis 18. August erinnern Fans und Weggefährten an den King of Rock ‘n‘ Roll.

Den Höhepunkt der Elvis Week bildet das Elvis 35th Anniversary Concert am Abend des Todestages, dem 16. August. Elvis selbst singt; auf einer riesigen Leinwand ist er zu sehen. Toningenieure haben seine Stimme aus Fernseh-Mitschnitten geholt; dazu spielen Musiker der Originalband. Am Vorabend treffen sich am Elvis-Anwesen Graceland Fans mit Kerzen zur Candlelight Vigil, bringen Blumen und Briefe zum Grab.

Weiter …
 
Ein Museum für Johnny Cash PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Mittwoch, 15. Februar 2012

Weiter …
Das Grab von Johnny Cash und June Carter in Hendersonville bei Nashville
In der Country-Music-Metropole Nashville entsteht ein großes Museum für den 2003 gestorbenen Johnny Cash. Bauherr ist der Freund des Musikers und Sammler Bill Miller. Das Museum soll im kommenden Sommer eröffnen.

Johnny Cash wäre am 26. Februar 80 Jahre alt geworden. Der Gründer des The Johnny Cash Museum Bill Miller, ein langjähriger Freund des Musikers und Sammler, präsentierte am 14. Februar zusammen mit dem Oberbürgermeister der Hauptstadt von Tennessee Karl Dean die Pläne.

Weiter …
 
Das Mississippi-Dampfschiff American Queen kommt zurück: Raddampfer sind wieder zu buchen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Montag, 3. Oktober 2011

Weiter …
Die American Queen
Seit dem 30. September können wieder Raddampfer-Kreuzfahrten auf einem Mississippi-Raddampfer gebucht werden. Die American Queen kommt im Frühjahr 2012 zurück.

Nach dreijähriger Abwesenheit geht der größte Flussdampfer der USA im Frühjahr 2012 wieder auf Reisen. Auf die Jungfernfahrt der komplett überholten American Queen am 13. April ab New Orleans wird ein besonders großer Ansturm erwartet. Auch für die nachfolgenden Kreuzfahrten erwartet das Verkehrsbüro der Stadt Memphis sowie der Staaten Mississippi und Tennessee starke Nachfrage und empfiehlt zügig zu buchen.

Weiter …
 
Gitarre und Fiedel, Axt und Kettensäge: die Herbstklänge von Tennessee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Donnerstag, 22. September 2011

Zur Herbstfärbung in den Appalachen treffen sich 400 Musiker auf einem der größten Festivals für traditionelle amerikanische Volksmusik: Vom 7. bis 9. Oktober bringt das Tennessee Fall Homecoming im Museum of Appalachia bei Knoxville Country Music, Bluegrass und Gospel live. Ganz andere Töne des alten Tennessee hört man im neuen Showtheater Lumberjack Feud in Pigeon Forge: Die erste Geige spielen hier Axt und Kettensäge.

Bis zu 30.000 Besucher erwartet das Museum of Appalachia zum Höhepunkt seines Jahres, dem Herbstfestival Fall Homecoming. Zwischen Blockhäusern und Gärten des Freilichtmuseums der Siedlerkultur in Norris nahe Knoxville verteilen sich dann fünf Bühnen. Zu hören sind das „Picking“ von Banjos und alte Country-Balladen zur Fiedel aus den Tälern der Appalachen. Neben der Country-Legende Raymond Fairchild tritt auch John Carter Cash, Sohn von Johnny und June Carter Cash mit seiner Band auf. Gleichfalls zu den bekannten Namen traditioneller amerikanischer Musik zählen Doyle Lawson & Quicksilver, Blue Moon Rising, Lilies of the West und die Quebe Sisters. Neben dem Fall Homecoming zelebrieren weitere Festivals im Osten des Südstaats Tennessee das einfache Leben der Pioniere.

Weiter …
 
Nashville: Die Hauptstadt der Country Music auf Deutsch PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Thomas   
Samstag, 18. September 2010
Weiter …
Die neue Broschüre
In deutscher Sprache informiert eine neue Broschüre über die Hauptstadt der Country-Musik, Nashville in Tennessee. Das Verkehrsbüro des US-Staates verschickt das Faltblatt kostenlos.

„10 Dinge, die Du nur in Nashville findest“: Das vierseitige Faltblatt nennt gute Gründe, die “Music City USA“ zu besuchen. Zum einen sind es Weltklasse-Attraktionen. Die Country Music Hall of Fame mit ihrer Ruhmeshalle und riesigen Ausstellung ist so einzigartig wie die Grand Ole Opry, die älteste Radioshow der Welt, zu der seit 1925 die Fans in Scharen strömen. Zum anderen sind es die urigen Musikclubs - oder die Sänger auf der Straße, die entdeckt werden wollen und sich über einen Dollar in den Hut freuen.

Weiter …