San Diego – Ein kulinarischer Geheimtipp Drucken
Dienstag, den 11. Juni 2019 um 14:37 Uhr

Wer kann zu einem Fisch-Taco schon nein sagen?
Wer kann zu einem Fisch-Taco schon nein sagen?
Durch das milde Klima und die Lage am Pazifik verfügt San Diego ganzjährig über regional angebautes Obst und Gemüse sowie frischen Fisch und Krustentieren aus dem Meer. Die Nähe zu Mexiko hat ebenfalls einen großen gastronomischen Einfluss auf San Diego, daher ist es kein Wunder, dass die Stadt eine ganz eigene kulinarische Identität entwickelt hat. Die einzigartige Küche der Region, die als "Cali-Baja" bekannt ist, spiegelt das Herz und die Seele San Diegos wider und macht die Stadt zu einem innovativen kulinarischen Ziel.

In der südlichsten Stadt Kaliforniens werden die beiden Stile der kalifornischen und mexikanischen Küche verbunden. Zahlreiche Spitzenköche und Gastronomen haben eine produktorientierte Küche kreiert, die Kochtechniken und Gewürze von beiden Seiten der amerikanisch-mexikanischen Grenze verbindet. Der daraus resultierende kulinarische Stil von Cali-Baja ist nur in der Region San Diego-Tijuana zu finden.

Tacos

Unbedingt probieren muss man in San Diego den Fisch-Taco - ein köstliches, einfaches Gericht aus Baja, das von den Surfern populär gemacht und von den Einheimischen schnell begeistert angenommen wurde. Die Verbindung von außergewöhnlichen Zutaten und Aromen macht diesen Taco zu einem wahren Geschmackserlebnis. Das köstliche Straßenessen, egal ob gefüllt mit Fisch, Rindfleisch oder etwas ganz Unerwartetem, ist anders als in jeder anderen Stadt. Besonders beliebt sind die Tacos bei SALUD! im Barrio Logan.


Farm-to-Table-Restaurants

Aufgrund des mediterranen Klimas ist San Diego ein idealer Ort für die Landwirtschaft und bietet den Köchen in der Region damit den Zugang zu den frischesten Zutaten direkt von den lokalen Bauernhöfen und den Bauernmärkten in der Nähe. In Farm-to-Table Restaurants werden ausschließlich frische Produkte direkt aus dem Meer oder direkt vom Bauern zubereitet. Alleine in La Jolla befinden sich drei dieser Restaurants: A.R. Valentin, Nine-Ten und George’s at the Cove.

Ein Farmers Market
Ein Farmers Market
Farmers Markets

Im San Diego Country gibt es zahlreiche Bauernhöfe, die ihre regionalen Produkte auf Wochenmärkten anbieten, daher findet an jedem Tag der Woche in einem der über 100 Stadtvierteln ein Bauernmarkt statt. Besonders zu empfehlen sind der Hillcrest Farmers Market jeden Sonntag-Vormittag, der Ocean Beach Farmers Market am Mittwoch-Nachmittag und der Little Italy Mercato am Samstag-Morgen.

Kulinarische Events

Das ganze Jahr über gibt es in San Diego unterschiedliche kulinarische Veranstaltungen. Beispielsweise findet vom 27. bis 29. September die San Diego Restaurant Week statt, an der mehr als 180 der besten Restaurants San Diegos teilnehmen. Hier werden die kulinarischen Highlights der lokalen Küche gefeiert und Menüs zu Festpreisen angeboten. Das jährlich im November stattfindende San Diego Bay Wine + Food Festival wartet mit erlesenen Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten auf.

Innenansicht Born and Raised
Innenansicht Born and Raised
Michelin Stars

San Diego wird nicht mehr lange ein kulinarischer Geheimtipp bleiben, denn immer mehr Michelin-Sterne-Köche strömen in die Stadt und eröffnen neue Restaurants. Im Jahr 2011 zog der Koch Jason McLeod nach San Diego, der mit dem Restaurant Ria in Chicago zwei Michelin-Sterne erhielt. Das jüngste Projekt von Chef McLeod, Born and Raised, ist ein Steakhaus im Herzen von Little Italy. Küchenchef Michael Mina erhielt 2006 zwei Michelin-Sterne für sein Michael Mina Restaurant in San Francisco und eröffnet diesen Monat zusammen mit Partnerin Ayesha Curry das Restaurant International Smoke in San Diegos Stadtviertel Carmel Valley. Diese Woche erscheint die erste Ausgabe des Michelin Guide California 2019. Für San Diego hat das zeitgenössische französische Restaurant Addison in Del Mar von Küchenchef William Bradley einen Michelin-Stern erhalten. Weiterhin sind acht Restaurants San Diegos als Bib Gourmands-Empfehlungen aufgeführt.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten wie Besucher die Fülle der neuen Cali-Baja-Kulinarik von San Diego genießen können: Auf einem Famers Market oder einer kulinarischen Veranstaltung in lockerer entspannter Atmosphäre, ein Taco zum Mitnehmen auf dem Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit oder gepflegt in einem Restaurant mit oder ohne Michelin-Stern. Neben erlesenen Weinen gibt es auch über 150 Craft Beer-Brauereien für die Bierliebhaber. Die achtgrößte Stadt der USA hat kulinarisch für alle Bedürfnisse die richtige Antwort: https://www.sandiego.org/explore/things-to-do/food-drink.aspx

Weitere Tipps, Infos und Antworten auf viele Fragen findet man auch bei uns im Forum

San Diego, Kalifornien

San Diego, wunderschön eingebettet zwischen Küste und Bergen, ist die älteste Stadt Kaliforniens und gilt mit ihren ca. 3,3 Millionen Einwohnern als Trendstadt. Die ca. 300 Sonnentage im Jahr und das auch im Winter angenehme Klima ziehen jährlich zahlreiche Besucher an. San Diego ist ständig im Wandel und es entstehen kontinuierlich neue Theater und Museen. Die schönen und langen Strände sind sehr gepflegt und ideal für einen Bade- und Strandurlaub geeignet. In Downtown San Diego pulsiert das Leben. Viele Sehenswürdigkeiten und historische Schönheiten wie beispielsweise das Gaslamp Quarter mit seinen viktorianischen Häusern sind wahre Besuchermagnete. In San Diego herrscht auch durch seine freundlichen und hilfsbereiten Einwohner ein ganz besonderer Spirit vor.

Happiness is calling in San Diego!

Bilder: © Annie Pearson / Sandiego.org, Alex Matthews, Robert Benson

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 28. Juni 2019 um 18:50 Uhr