Washington DC: Neue Ausstellungen zum Thema Amerika Drucken
Mittwoch, den 22. August 2007 um 03:57 Uhr

Die US-Hauptstadt Washington DC bietet ihren Besuchern im Sommer und Herbst 2007 eine Reihe hochklassiger Expositionen mit Einblicken in amerikanische Lebensart, Kunst und Kultur. Hierzu zählt „Kindred Spirits: Asher B. Durand and American Landscape Painting“ im American Art Museum vom 14. September 2007 bis 20. Januar 2008. Gezeigt wird Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts von Asher B. Durand (americanart.si.edu). Die Ausstellung „Edward Hopper“ in der National Gallery of Art vom 16. September 2007 bis 21. Januar 2008 befasst sich mit klassischen Arbeiten von Edward Hopper (1882-1967), die das ländliche Amerika zum Inhalt haben (nga.gov). Im Hirshhorn Museum and Sculpture Garden werden vom 20. September 2007 bis 6. Januar 2008 in „Morris Lous Now: An American Master Revisited“ Werke des 1962 in Washington DC verstorbenen Morris Louis ausgestellt, der mit seinen über die Fläche verlaufenden Farblasuren der Minimal Art nahe stand (hirshhorn.si.edu).

Unter der gebührenfreien Telefonnummer 00 800 – 96 53 42 64 und unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. kann kostenloses Informationsmaterial zur Capital Region USA (Washington DC, Virginia und Maryland) angefordert werden. Deutschsprachige Informationen im Internet: WWW.CAPITALREGIONUSA.de