Long Island: Auszeit vor den Toren New Yorks Drucken
Sonntag, den 21. Juli 2019 um 20:51 Uhr

Jones Beach
Jones Beach
Von malerischen Dörfern und weißen Sandstränden über historische Stätten und verträumte Weingüter bis zu lebendigen Innenstädten und den weltberühmten Hamptons – Long Island lockt mit Vielseitigkeit. Sowohl als Getaway aus dem Großstadtdschungel New York Citys als auch als eigenständiges Reiseziel begeistert die Insel Urlauber aus aller Welt.

Von Midtown Manhattan bis Westhampton benötigt man nur anderthalb Stunden bis ins Paradies. Die 193 Kilometer lange Insel erstreckt sich über sechs Regionen, die alle mit unterschiedlichen Highlights glänzen.

Sonne, Strand und Meer

Long Island ist bekannt für seine weitläufige Küstenlinie mit unberührten Stränden und malerischen Parks. Ob Aktivitäten wie Stand Up Paddling bei Sonnenuntergang, Kajak fahren im Mondschein, Wandern entlang dicht bewaldeter Steilküsten, Radfahren am Meer oder einfach nur die Sonne genießen – die Küste von Long Island ist leicht zugänglich und bietet abwechslungsreiche Abenteuer.

Der Leuchtturm von Montauk
Der Leuchtturm von Montauk
In North Shore erheben sich hohe, malerische Klippen über dem Long Island Sound und bieten Strände mit ruhigerem Wasser – perfekt für Familien. Die Region South Shore trifft auf den rauen Atlantik, der für kilometerlange glatte, weiße Sandstrände sorgt und für Wellen, die Surfer aus aller Welt anziehen. Ein wahres Surf-Mekka ist Montauk in South Fork mit dem legendären Strand Ditch Plains, wo die Wellen für die Ostküste Amerikas Rekordhöhen erreichen. Der ideale Strand für ein Outdoor-Abenteuer ist der Jones Beach State Park, welcher mit seinem über 10 Kilometer langen weißen Sandstrand zum Schwimmen und Sonnenbaden einlädt – oder zum Flanieren auf der langen Uferpromenade. Abends heißt das Jones Beach Theater zu einem idyllischen Abendkonzert willkommen. Wer gerne dem Verkehr entkommen möchte, ist auf Fire Island richtig, denn Autos sind hier nicht erlaubt.

Unterwegs in den Hamptons
Unterwegs in den Hamptons
Luxus und Legenden

Der wohl bekannteste Teil Long Islands sind die weltberühmten Hamptons am Ostende der Insel. Dabei ist East Hampton die eigentliche Prominenz. Diese Stadt ist mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten, gehobenen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, sowie den unberührten weißen Sandstränden und den luxuriösen Sommervillen die ursprüngliche Assoziation der Hamptons.

An der Gold Coast von Long Island reisen Urlauber zurück in eine vergangene Ära. Denn dies ist die Heimat von prächtigen Anwesen, in denen einst das Who’s who der Schönen und Reichen feierte. Mittlerweile sind sie für Besucher geöffnet, die hier in die glamourösen Zeiten der 20er Jahre zurückversetzt werden. Einige der opulenten Herrenhäuser bieten Führungen und Veranstaltungen an. So beispielsweise das Oheka Castle, welches sich majestätisch über einen der höchsten Punkte von Long Island erhebt. Der deutsche Finanzier und Philanthrop Otto Hermann Kahn errichtete das Schloss vor einem Jahrhundert als zweitgrößtes Privathaus, das je in Amerika gebaut wurde. Auf dem riesigen Anwesen veranstaltete Kahn üppige Partys für Könige, Staatsoberhäupter und Stars. Heute ist das Schloss eine international renommierte Hochzeitslocation und eine häufige Kulisse für Musik-, Fernseh- und Filmproduktionen.

North Fork
North Fork
Shopping und Kulinarik

Neben kilometerlangen Stränden gibt es auch in Long Islands Städten einiges zu entdecken. Von lokalen Boutiquen über kleine Vinylläden bis zu großen Einkaufszentren – hier schlägt jedes Shopping-Herz höher. Die kürzlich wiederbelebte Stadt Patchogue boomt mit einer Flut von neuen aufstrebenden Restaurants, Geschäften und lebhaften Veranstaltungen. Greenport zieht mit ihrem Küstenflair eine vielseitige, entspannte Besuchergruppe an und die erstklassigen Restaurants, das lebendige Nachtleben und einzigartige lokale Boutiquen machen die Innenstadt von Rockville Centre zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Entlang der Landstraßen in North Fork locken einige Bauernhöfe an ihren kleinen Ständen mit frischen Produkten, wie Blumen, Obst und Gemüse – von Erdbeeren im Frühjahr bis zu Kürbissen im Herbst. Zudem gilt Long Island als eine der besten Weinregionen mit über 60 Weinbergen, die Urlauber besuchen können. Seit über 45 Jahren werden hier preisgekrönte, hochwertige Weine angebaut. Aber Long Islands Wein ist nicht das einzige Getränk, das lokal produziert wird. Denn auch die Craft Beer Szene auf der Insel boomt dank zahlreichen Brauereien, wie der Blue Point Brewing Company, der Greenport Harbor Brewing Co. oder der Port Jeff Brewing Company.

Weitere Informationen unter: www.discoverlongisland.com


Über Discover Long Island

Discover Long Island wurde 1979 unter dem Namen Long Island Convention and Visitors Bureau & Sports Commission als offizielle Agentur zur Förderung der regionalen Reise- und Tourismusindustrie gegründet. Die Organisation trägt zur wirtschaftlichen Entwicklung und Lebensqualität auf Long Island bei, indem sie die Region als hochklassige Destination für Tourismus, Meetings und Tagungen, Messen, Sport Events und andere Großveranstaltungen in der Öffentlichkeit bekannt macht.

Ausführliche Informationen über Long Island sind telefonisch unter +1 631-951-3900 und auf der Website www.DiscoverLongIsland.com erhältlich.

Bilder: © Sarah Caponi, Lenny Catalanotto, Linda Asaro

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Juli 2019 um 10:40 Uhr