Winterwonderland Utah Drucken
Aktuelles - Utah

Utah - ein Wintertraum
Utah - ein Wintertraum
15 Skigebiete, der wissenschaftlich beste Schnee der Welt, Ice Castles und vieles mehr für Pistenstürmer und Schneeverliebte

Utah, das sind nicht nur von bunten Wildblumen übersäete Wiesen im Frühling, von der intensiven Sommersonne glühende Red Rocks oder von farbenfrohen Pappelwäldern gesäumte Scenic Byways im Herbst.

Der Beehive State ist ganzjährig eine Reise wert – so auch, wenn kristallweißer Puderschnee auf den Skihängen im Norden zum Pistenstürmen lädt. Oder wie wäre es mit Entspannung im geothermalen Homestead Crater?

Unterwegs in Snowbird
Unterwegs in Snowbird
Skier oder Snowboard unter die Füße – und ab geht es. Auf nach Utah in die Wasatch und Uinta Mountains mit ihren 15 Skigebieten. Allein 11 davon sind bereits in 60 Minuten vom Salt Lake City International Airport erreichbar. Im Durschnitt fallen 13 Meter Neuschnee, in der Saison 2018/19 verzeichneten die Reviere sogar 18 Meter Schnee.

Übrigens: Der 13. Januar gilt statistisch als der Golden Winter Day mit dem höchsten Schneefall im Vergleich zu anderen Wintertagen. Einzigartig in Nordamerika: Ein rund 182 Meter langer Tunnel, auch Margic Carpet genannt, verbindet den Peruvian Gulch in Snowbird mit dem Mineral Basin in Alta – bequem kann man so bei jeder Wetterlage zu Hintergrundmusik zwischen den beiden Skigebieten pendeln.

Bryce Canyon im Winter
Bryce Canyon im Winter
Was einen Winterurlaub in Utah außerdem so einzigartig macht? Es ist der besondere Puderschnee, der wissenschaftlich nachgewiesen aufgrund seiner Dichte durch die klimatischen Bedingungen, nicht zu feucht aber auch nicht zu trocken, tatsächlich «The Greatest Snow on Earth®» ist. Ob Snowcat-Skiing, Tree-Skiing, Schneewandern im unberührten Hinterland oder beim Tubing mit der Familie: Utah im Winter muss man erleben.

Am besten kombinieren Reisende ihre Schneeauszeit mit einem zusätzlichen Besuch der «The Mighty 5®» Nationalparks und State Parks im Süden, die ganzjährig geöffnet haben.

Blick auf Park City
Blick auf Park City
Event-Highlight in der Wintersaison: das renommierte Sundance Film Festival vom 23.01.-02.02.2020 in Park City. Im Fokus stehen unabhängige Filmproduktionen – und der exklusive Wintersportort selbst mit seiner markanten Main Street im Old-West-Stil, Seite an Seite mit Hollywoodstars und kreativen Filmemachern.

Die Winter-Fakten auf einen Blick:

- Zwischen Mitte November und Dezember eröffnen die 15 Skigebiete offiziell ihre Saison. Hier geht es zu den Terminen!

- Powder Mountain & Park City Mountain Resort, beide in Utah, sind die größten Skigebiete der USA.

- Filmreiches Winter-Getaway: Sundance Mountain Resort von Schauspiellegende Robert Redford mit originellen Kreativ-Workshops für Entspannung abseits der Pisten.

- Ski Only: Im exklusiven Deer Valley Resort sowie Alta ist ausschließlich Skifahren erlaubt, Snowboard ist in allen anderen 13 Skigebieten möglich.

Ice Castle in Midway
Ice Castle in Midway
- Olympisch: Abfahrtsstrecke der Herren in Snowbasin ist heute noch befahrbar.

- 6 Skigebiete an einem Tag: Die Interconnect Tour mit Guide macht es möglich.
- 5*-Hotels, Lodges, Hütten: Unterkünfte von mondän bis urig und jedes Budget.
- - Winterlich übernachten in Yurten, wie z.B. der Geyser Pass Yurt in den Lal Sal Mountains.

- 11 Skipass-Optionen.

- Snowbird verfügt über die höchste Liftstation auf 3.353 Meter.

- Magisch: In Midway erstrahlt jedes Jahr 1 von insgesamt 6 Ice Castles Eislandschaften in Nordamerika.

- Après-Ski in über 30 Mikrobrauereien und Destillerien – einige, wie z.B. die High West Destillery, liegen zum Ski-In – Ski-Out direkt an der Piste.

- CO2-Emission: Bis 2030 sollen die Städte rund um Utahs Skigebiete klimaneutral sein.


Weitere Informationen auf visitutah.com sowie skiutah.com und natürlich auch in unserem Forum.

Bilder: © Marc Piscotty, Utah Office of Tourism

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. November 2019 um 10:00 Uhr